CDU-Fraktion zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen

Anzeige
Der stellv. Vorsitzende der CDU Ratsfraktion in Essen, Ratsherr Dirk Kalweit, ist fachpolitischer Sprecher seiner Fraktion für die Bereiche Arbeit, Gesundheit, Soziales und Integration.

Industrieller Sektor muss in Essen gestärkt werden


Laut aktuellen Daten der Bundesagentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitssuchenden in Essen im Vergleich zum Vorjahrszeitraum gestiegen. Zurzeit sind rund 36.000 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenquote stieg von 12,1 Prozent auf 12,5 Prozent an.

Hierzu Dirk Kalweit, stellvertretender Vorsitzender und sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Um die Arbeitslosenzahlen in Essen dauerhaft zu senken, brauchen wir wieder mehr Arbeitsplätze im industriellen Sektor. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass es uns gelingen muss, Langzeitarbeitslose wieder in ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis zu vermitteln. Lediglich 18 Prozent aller Arbeitsplätze in unserer Stadt befinden sich im industriellen Bereich. Der industrielle Sektor muss gestärkt werden, um wieder mehr Menschen eine zukunftsfeste Perspektive bieten zu können.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.