CDU-Fraktion: Zukünftiges Essener Welcome Center als Vorbild

Anzeige

Integration als Querschnittsaufgabe muss Chefsache werden


Als ein positives Zeichen wertet die CDU-Fraktion den in dieser Woche in Essen unter der Überschrift „Ausländerbehörden-Willkommensbehörden“ geplanten Erfahrungsaustausch der nordrhein-westfälischen Ausländerbehörden. Essen dient nicht nur als Modellstandort in Nordrhein-Westfalen, sondern soll unter maßgeblicher Mitwirkung der Christdemokraten bald auch ein Welcome Center als Anlaufstelle für qualifizierte Zuwanderer bekommen.

Dazu Dirk Kalweit, stellv. Vorsitzender und integrationspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „In diesen Tagen werden zahlreiche Vertreter nordrhein-westfälischer Ausländerbehörden in Essen zusammenkommen und sich über Ausländerbehörden als mögliche „Willkommensbehörden“ austauschen. Dass Essen als Modellstandort hierbei eine entscheidende Rolle spielt, ist sicherlich auch dem zukunftweisenden Konzept unseres Welcome Centers zu verdanken. Diese Einrichtung, die unter anderem auf Initiative der CDU-Fraktion auf den Weg gebracht wurde, soll zukünftig als Anlaufstelle für qualifizierte Zuwanderer dienen und einen wichtigen Beitrag zur Integration leisten. Obwohl Integration eine Querschnittsaufgabe ist und eine gesamtgesellschaftliche Bedeutung hat, ist es dem SPD-Oberbürgermeister Paß nicht gelungen, dieses wichtige Thema weiter nach vorne zu bringen. Sich lediglich bei Einbürgerungsfeiern mit den neuen deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern ablichten zu lassen, ist eine schöne Geste, aber ohne große Wirkung für die Integration. Essen ist eine Großstadt mit einem hohen Anteil zugewanderter Menschen, die hier ihre Heimat gefunden haben. Jeder dieser Menschen hat seine eigene Geschichte. Die Verwaltung, die hervorragende Arbeit leistet, stößt dabei immer mehr an ihre Grenzen. Das Welcome Center ist daher ein weiterer richtiger Schritt bei dem großen Thema Integration. Aber allen voran braucht unsere Stadt einen Oberbürgermeister, der das Thema Integration nicht nur als Herausforderung versteht, sondern auch als Chance erkennt und diese für die Gesellschaft nutzt.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.