CDU lud erneut zum KLARTEXT - BÜRGER-DIALOG

Anzeige
Neuntes KLARTEXT-GESPRÄCH der CDU 2014: Themen: "Nachmittagsöffnung des Kupferdreher-Wochenmarktes" & "Kupferdreher Dienstleistungsabend/-messe" Bild (v.l.): Wolfgang Fröhlich (Geschäftsführer der EVB, Betreibergesellschaft der Essener Wochenmärkte), Ratsherr Dirk Kalweit (CDU-Vorsitzender), Ratsherr Siegfried Brandenburg (Mitglied im Fachausschuss OPO, Mitinitiator des „Pilotprojektes Nachmittagsmärkte")
Essen: Kupferdreh |

Wochenmarkt am Nachmittag & Kupferdreher Dienstleistungsabend waren die Themen


In der vergangenen Woche lud die CDU Kupferdreh/Byfang zum bereits neunten KLARTEXT-BÜRGER-DIALOG-GESPRÄCH im Jahr 2014 ein, und besonders die angekündigten Themen „Kupferdreher-Wochenmarkt am Nachmittag“ und „Projekt neuer Dienstleistungsabend in Kupferdreh“ lockten viele interessierte Bürger zum Gespräch und zur Diskussion.

Mit dem Geschäftsführer der Betreibergesellschaft der Essener Wochenmärkte (EVB), Herrn Wolfgang Fröhlich, und dem Mitinitiator des Pilotprojektes Essener-Nachmittagsmärkte, Ratsherrn Siegfried Brandenburg, konnte der CDU Vorsitzende Dirk Kalweit erneut hochkarätigen externen Sachverstand zu Kupferdreher Themen im Stadtteil begrüßen. Mit vier Dezernenten und drei Amtsleitern der Stadt Essen, sowie Vertretern des Einzelhandelsverbandes, der Stadtwerke, unterschiedlicher Stadttöchter, der Gesundheitsbranche und der Kirchen, bot die CDU vor Ort den Bürgerinnen und Bürgern bei den KLARTEXT-GESPRÄCHEN in den zurückliegenden Monaten bereits interessante Diskussionspartner zu Byfanger, Dilldorfer und Kupferdreher Themen an.

Sachstandsbericht zu kommunalen Themen / Tempo 30 am Reulsbergweg bereits realisiert


Im ersten Teil des Abends gaben der Bezirksvertreter Wilhelm Kohlmann und der Ratsherr Dirk Kalweit einen aktuellen Sachstandsbericht zu kommunalpolitischen Themen. Der Bericht umfasste die Gesichtspunkte „beabsichtigter Neubau eines Mehrfamilienhauses am Reulsbergweg (Restaurant Haus Ruhrblick)“, die „Umnutzung der ehem. Post zu einer Werkstatt für psych. behinderte Menschen“, „Bebauungsgesichtspunkte in Byfang“, „Fahrradweg Deilbachtal“, „Bebauung am ev. Friedhof“, „Baum- und Buschschnittarbeiten in Dilldorf“, „Asylunterkünfte in Essen“, „Zukunft der Bürgerämter“ und „öffentliche Toiletten im Stadtgebiet“. Die im letzten CDU-Bürger-Gespräch vorgestellte Forderung für eine Geschwindigkeitsbegrenzung am oberen Reulsbergweg (Tempo 30) wurde - wie berichtet - in der Zwischenzeit bereits realisiert.

Forderung der Nachmittagsöffnung des Kupferdreher-Wochenmarktes erfährt großen Zuspruch


Im Anschluss an den kommunalpolitischen Sachstandsbericht gab Ratsherr Dirk Kalweit einen kurzen Überblick über die langjährige Forderung der örtlichen CDU, den Kupferdreher-Wochenmarkt an einem Tag in der Woche auch am Nachmittag zu öffnen.

Diese seitens der Betreibergesellschaft der Essener-Wochenmärkte bislang abgelehnte Öffnungsvariante wird - um die Zukunftssicherheit der Wochenmärkte zu verbessern - aktuell in einem „Pilotprojekt Nachmittagsmärkte“ an drei Essener Wochenmärkten getestet. Das Pilotprojekt wurde ausführlich und intensiv vom Geschäftsführer der Essener Verwertungs- und Vertriebs GmbH (Betreibergesellschaft der Essener Wochenmärkte), Herrn Wolfgang Fröhlich, vorgestellt. Sekundiert wurde der Bericht vom Ratsherrn Siegfried Brandenburg, Mitglied im zuständigen Fachausschuss und Mitinitiator des Pilotprojektes. Die anschließend folgende lebhafte Diskussion dokumentierte, dass eine große Mehrheit der anwesenden Gäste eine Ausweitung der Öffnungszeiten des Kupferdreher-Wochenmarktes begrüßt.

Die örtlichen Christdemokraten planen nun – in Absprache mit allen Beteiligten - für den Sommer 2015 ein Pilotprojekt „Nachmittagsöffnung des Wochenmarktes“ in Kupferdreh.

Projekt „Stadtteilvielfalt erlebbar machen“ - Dienstleistungstag + Dienstleistungsmesse + Kupferdreher-Thementage


Im letzten Teil des Bürgergespräches unterbreitete die CDU einen Diskussionsvorschlag zum gemeinsamen Kupferdreher Dienstleistungsabend, der – wie das Thema Nachmittgasöffnung des Wochenmarktes – auch im Kontext des Themas „Ladenlokalleerstände“ zu sehen ist.

Um die Attraktivität des Einkaufs-, Dienstleistungs-, Gesundheits- und Freizeitstandortes Kupferdreh weiter zu stärken, könnte in einem Modellprojekt ab 2016 vier Mal im Jahr ein einheitlicher Kupferdreher Dienstleistungstag/-abend für alle Branchen angeboten werden. Wichtig wäre jedoch der Einbezug aller Marktteilnehmer der Orts- und Stadtteile Byfang, Dilldorf, Kupferdreh (Einzelhandel + Wochenmarkt + Gesundheitsbranche + örtliche Bildungsträger & Kultur- und Sporteinrichtungen, Finanz-/Versicherungs-/Rechts-/Steuerdienstleister, etc.).

Um die Vielfalt der Angebote des Stadtteils darzustellen, regte der Ratsherr Dirk Kalweit zusätzlich eine „Kupferdreher-Dienstleistungsmesse“ sowie sog. „Kupferdreher-Thementage“ an, die - einmal jährlich – z.B. als „Kupferdreher-Gesundheits- und Pflegetagtag“ (Gesundheitsmeile auf dem Kupferdreher Markt), dem „Kupferdreher-Bildungstag“ (Kitas, Familienzentrum, Grundschulen, Fachhochschulen, Ausbildungsbetriebe, etc.) oder den „Kupferdreher Kultur- und Sporttagen“ angeboten werden könnten.
Unter dem Motto „Stadtteil-Vielfalt erlebbar machen“, wollen die Christdemokraten im Jahr 2015 mit vielen Mitwirkenden dazu ein detailliertes Gesamtprojekt entwickeln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.