CDU-Studienreise 2013

Anzeige
Auch in diesem Jahr findet eine Studienreise des Evangelischen Arbeitskreises der CDU Essen und der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU Essen unter der Leitung des Ratsherrn Dirk Kalweit statt.

Wien - Bratislava - Budapest - Prag Kaiserstädte erleben

Reise zu den Hauptstädten der ehemaligen Donaumonarchie

Auch in diesem Jahr laden der Evangelische Arbeitskreis der CDU Essen (EAK) und die Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU Essen (OMV) zur Studienreise ein. Unter der Leitung des Ratsherrn Dirk Kalweit findet - in der Zeit vom 12. Juni 2013 bis zum 23. Juni 2013 - eine zwölftägige Reise auf den Spuren der Hauptstädte der ehemaligen Donaumonarchie statt. Acht Plätze sind aktuell noch frei. Nähere Informationen zur Reise erhalten Sie beim Vorsitzenden des EAK-Essen und der OMV-Essen Dirk Kalweit (Tel.: 0170 53 73 448, E-Mail: dirk.kalweit@cdu-essen.de).

Einst wurden die Städte Wien, Bratislava, Budapest und Prag durch die Dynastie der Habsburger verbunden. Mit der Studienreise 2013 hat die CDU diese Juwelen der Großmonarchie zusammengereiht für eine Reise, die die Geschichte, Kunst und die Kulturellen-Schätze der vergangenen und heutigen Zeit näher bringen soll. Eine Reise in historische Metropolen voller Gegensätze und buntem Treiben.

Die diesjährige Studienreise führt in vier hoch interessante Hauptstädte Europas. Zunächst nach Wien, Bratislava und Budapest. Städte, die eng durch das blaue Band der Donau miteinander verbunden sind und doch jeweils ihren ganz eigenen Charakter haben. Anschließend in die „goldene Stadt“ oder die „Stadt der hundert Türme“ an der Moldau, Prag.

Da wäre zunächst das quirlige Wien – eine liebenswerte Mischung aus Tradition und Moderne! Der Balkan beginnt in Wien. Gewagte These und doch großes Thema in der Politik. Wien sammelt wieder Kulturen wie zur Kaiserzeit. Kaffeehäuser und Szenebars, Hip Hop und Oper, Nostalgie und Lifestyle – Wien ist vielseitig und kreativ! Eine Stadt im Dreivierteltakt: In keiner anderen Stadt haben so viele bedeutende Musiker gelebt wie in Wien. Die Wohnhäuser von Mozart, Beethoven oder Johann Strauß erinnern noch heute an die musikalischen Genies und ihre unvergänglichen Kompositionen.

Weiter geht die Reise nach Bratislava, in die Hauptstadt der noch jungen Slowakei. Hier herrscht Aufbruchstimmung, und die kleinste der drei Donau-Schwestern punktet mit einer schönen Altstadt und vielen kulturellen Events.

Als Trendsetter im Herzen Europas folgt Budapest, die Königin der Donau, wo sich Alt und Neu harmonisch vereinen. Budapest ist heute eine moderne und weltoffene Großstadt, die sich jedoch den Charme vergangener Jahrhunderte bewahrt hat.

Enden wir die CDU-Studienreise 2013 in der „ goldenen Stadt Prag“ an der Moldau, die die Vorlage für die gleichnamige romantische sinfonische Dichtung "Die Moldau" aus dem Zyklus Mein Vaterland von Bedřich Smetana bot. Einst Residenzstadt der böhmischen Könige erblühte Prag im 14. Jahrhundert unter den Habsburger Kaisern Karl IV. und seinem Sohn Wenzel IV. Ausdruck des regen Geisteslebens ist die 1348 gegründete Carolina, die älteste deutschsprachige Universität. Über Jahrhunderte hinweg war Prag eine multikulturelle Stadt, in der sich böhmische (tschechische), deutsche und jüdische Kultur begegneten und gegenseitig befruchteten. Die „Goldene Stadt“ zeigt heute ein geschlossenes, von Gotik und Barock geprägtes Stadtbild.

Eine Fülle von Sehenswürdigkeiten und Erlebnissen bietet die CDU-Studienreise 2013.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.