Infoabend zur neuen Kita Uhlenstraße in Heisingen

Anzeige
Viele Kinder in Heisingen benötigen einen Kita-Platz.
Essen: Rathaus Heisingen |

Hocherfreut zeigen sich die Heisinger Christdemokraten über den bevorstehenden Bau der neuen Kindertagesstätte an der Uhlenstraße. Dazu der Heisinger Ratsherr und Vorsitzende der CDU Fabian Schrumpf: "Die CDU setzt sich seit Langem für diesen Standort ein. Wir freuen uns, dass es nun endlich losgeht! Die neue Kindertagesstätte an der Uhlenstraße ist dringend notwendig, damit möglichst viele Heisinger einen wohnortnahen Kinderbetreuungsplatz erhalten können."

Interessierte Eltern können sich beim "Rathausgespräch" am Donnerstag, 16. März, im alten Rathaus Heisingen ab 19.30 Uhr zum Thema Kinderbetreuung in Essen und Heisingen informieren. "Hierzu haben wir als Referenten den Essener Beigeordneten Peter Renzel und den Geschäftsführer des SkF Dr. Björn Enno Hermans als Träger der neuen Kita an der Uhlenstraße eingeladen", so Schrumpf weiter.
Bauträger der neuen Kita an der Uhlenstraße ist die Stadt Essen. In der neuen Kita mit vier Gruppen wird künftig Platz für 24 Kinder unter drei Jahren und 50 über Dreijährige sein. Sie wird vom Sozialdienst katholischer Frauen (SKF) betrieben werden.
Im laufenden Kita-Jahr liegt die Versorgungsquote für u3 bei 39,5 Prozent und für ü3 bei 71,3 Prozent in Heisingen. Der Bedarf an Kitaplätzen in Heisingen ist groß. Foto: dab
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.