Integration oder Provokation?

Anzeige
Kommen Asylantenunterkünfte an die Antropstraße? Foto: G. Czepluch
Diese Frage wird für die Öffentlichkeit gut sichtbar am Zugang zur Hundewiese an der Antropstraße gestellt. Dort sollen Unterkünfte für Asylanten entstehen. Die Bürgerinitiative Antropstraße moniert mangelnde Kommunikation und dokumentiert diesen Missstand auf einem großen Transparent.

Bis jetzt pflegen die Hundebesitzer und Anwohner positive soziale Kontakte. Man trifft sich, führt Gespräche, sorgt für artgerechten Auslauf der Vierbeiner und fragt sich, welche Zukunft nun zu erwarten ist. Um eben diese Frage beantworten zu können, werden die Köpfe nicht in den Sand gesteckt, sondern Zusammenhalt praktiziert.

Ein klares Zeichen ist hierfür der Internetauftritt, wo sich jeder Bürger über den aktuellen Stand der Dinge informieren kann. Dort werden Aktionen rechtzeitig angekündigt:

https://hinselaner.wordpress.com/
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
5.027
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 12.07.2016 | 23:02  
53
Dennis Witt aus Essen-Süd | 15.07.2016 | 20:57  
3.996
Gottfried Czepluch aus Essen-Ruhr | 16.07.2016 | 12:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.