PARTEI-Piraten fordern einen kompromisslosen freien Zugang zum Netz

Anzeige
Freies WLAN in der Innenstadt – damit wirbt Dortmund, damit wirbt Düsseldorf. Die Vorteile liegen auf der Hand: Mit dem WLAN steht eine höhere Bandbreite zur Verfügung als mit dem mobilen Netz. Nützliche Dienste wie Google-Maps laufen schneller, und die Arbeit am Laptop in einem Café funktioniert auch ohne WLAN-Stick. Für Touristen, die bei einem nicht-deutschen Mobilfunknetzbetreiber unter Vertrag stehen, entfallen zudem die teuren Roaming-Gebühren.

Die Vorteile des freien WLANs kann die Fraktion der PARTEI-Piraten im Rat der Stadt Essen nur unterschreiben. Vor allen Dingen aber gehört ein kostenfreier Internetzugang ihrer Meinung nach zur Grundversorgung eines jeden Bürgers. Die Umsetzung in genannten Städten sieht sie jedoch kritisch. „Für die meisten freien WLAN-Angebote muss der Nutzer Daten von sich preisgeben. Für Essen fordern wir daher ein freies WLAN nach dem Vorbild von Freifunk Rheinland e.V. Nur wenn vom Nutzer keine Daten verlangt werden, kann man wirklich von einem freien WLAN sprechen“, erklärt Ratsmitglied Wilfried Adamy.

Die Initiative Freifunk arbeitet mit einem Mesh-Netzwerk, in dem die einzelnen WLAN-Router, von Geschäften, Kneipen oder Privatpersonen aufgestellt, zu einem großen Funknetzwerk verbunden werden. Kein Einloggen, stattdessen ein offenes Internet. Auf diese Weise wird Anonymität und Webneutralität gewährleistet.

In einigen Essener Stadtteilen wie Freisenbruch, Burgaltendorf und der Nordstadt ist dieses freie WLAN auf Eigeninitiative von Bürgern und Bürgerinnen hin schon gegeben. Die Essener Innenstadt hinkt jedoch hinterher. Auf Initiative der Fraktion der PARTEI-Piraten ist die Verwaltung vom Essener Rat beauftragt worden, zu prüfen, welche Standorte für die Installation der WLAN-Router geeignet sind. Doch die Prüfung und Umsetzung erfolgt offensichtlich nicht so schnell wie sie es eigentlich könnte, bemängeln die PARTEI-Piraten. Die Chance, freies WLAN den Touristen zur Weihnachtszeit anzubieten, ist schon einmal vertan.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.