Politisch/theologisches-Kamingespräch im Essener Rathaus

Anzeige

Christlich-konservative Politik im 21. Jahrhundert

Essen. Am Montag, dem 18. November 2013, 19.30 Uhr, laden der Evangelische Arbeitskreis der CDU Essen (EAK) und die Ost- und Mitteldeutsche Vereinigung der CDU Essen (OMV) alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger zum traditionellen Politisch/theologischen-Rathaus-Kamingespräch im Herbst in das Rathaus Essen, Raum 2.12, Porscheplatz 1, Raum 2.12, recht herzlich ein.

Nach der offiziellen Begrüßung durch den EAK/OMV Vorsitzenden, Ratsherrn Dirk Kalweit, wird der Geschäftsführer der UBA Unternehmens- und Ethikberatungsgesellschaft, Herr Richard Friedrich Arens, ein Impulsreferat zum Thema „Christlich-Konservative Politik für das 3. Jahrtausend - Heilsbringerin oder beinahe doch chancenlos?“ halten und sich anschließend der Diskussion stellen.

Der Gastreferent des diesjährigen EAK/OMV-Kamingespräches ist neben seiner beruflichen Profession u.a. Mitglied der Energiepolitischen Kommission der Familien-Unternehmer-ASU e.V., Mitglied des Vereinsrates des Katholischen Pressebundes e.V. (Bonn), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates der Görres-Gesellschaft e.V. (Bonn) und Mitglied der SES-Senior-Experten-Services (Bonn, gelisteter Berater).

Das seit 2007 stattfindende Politisch/theologische-Rathaus-Kamingespräch des EAK-Essen und der OMV-Essen bietet allen interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern, Organisationen, Institutionen, Vereinen, Kirchen und Glaubensgemeinschaften ein Forum für die Beschäftigung mit gesellschaftspolitischen und kirchlich/religiösen Themen in angenehmer und sachlicher Atmosphäre. Während des Kamingespräches wird Wein, Brot, Käse und Mineralwasser gereicht. Der Eintritt ist kostenlos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.