offline

Erich Marré, M.A.

1.372
Lokalkompass ist: Essen-Ruhr
1.372 Punkte | registriert seit 12.04.2010
Beiträge: 203 Schnappschüsse: 31 Kommentare: 196
Folgt: 7 Gefolgt von: 5
Soziologe, Autor, Konzeptkünstler, Humorist. Magister Artium, Dipl.Soz., alter (verarmter) französischer Adel
1 Bild

Denkaufgabe am Wochenende (#26) - Kopf oder Zahl 7

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 13.02.2015

Sie stehen in Ihrem Lieblingspub in Rüttenscheid und trinken Ihr Pils, als Ihnen jemand eine Münze in die Hand drückt. Kopf oder Zahl. Wer gewinnt bekommt ein Bier. Sie werfen die Münze 50 mal, jedesmal kommt Kopf. Was ist beim 51. Wurf wahrscheinlicher, Kopf oder Zahl? Zusatzfrage(n): Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Kopf oder Zahl kommt? Nehmen wir mal theoretisch an, Sie werfen mit einer fairen Münze...

1 Bild

Denkaufgabe am Wochenende (#25) - Allerlei 6

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 06.02.2015

1. Ein Mädchen war an ihrem letzten Geburtstag 10 Jahre alt. An ihrem nächsten Geburtstag wird sie 12 sein. Wie kann das sein? 2. Ein Mann, der dringend einen Haarschnitt braucht, kommt in einer abgelegenen Gegend, weitab jeder Zivilisation in ein Dorf, in dem es nur 2 Friseurläden gibt. Im Laden A. sieht der Meister gepflegt aus und hat einen ordentlichen Haarschnitt, genau den, den der Mann auch haben...

1 Bild

Denkaufgabe am Wochenende (#24) - Drei Frauen im Hotel 2

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 31.01.2015

Dorothea, Edith und Ruth wollen sich einen vergnüglichen Abend in Essen machen und checken im Sheraton Hotel ein, die Nacht in der Suite kostet 300 Euro. Jede Frau zahlt 100 Euro. Doch der Manager entschied kurz darauf, den Frauen nur 250 € zu berechnen, also gibt er 50 € dem Laufburschen, der sie den Frauen aufs Zimmer bringen soll. Aber der Bursche steckt sich 20 € selbst in die Tasche und gibt jeder Frau nur 10 €...

1 Bild

Denkaufgabe am Wochenende (#23) - Vornamen 4

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 24.01.2015

Dorothea´s Mutter, Frau Butler, hatte genau vier Kinder. Der älteste Junge hiess Norden, das zweitälteste, ein Mädchen, hiess Süden. Das dritte Kind wurde Osten genannt. Das jüngste Kind war wieder ein Mädchen. Wie hiess es? Die Lösung in einer Woche als mein Kommentar.

1 Bild

So viele Fragen - Wer weiss die Antworten, wer hat Ideen (#1): Treppen 2

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 13.01.2015

Ich bin ein neugieriger Mensch. Manches kommt mir hierzulande komisch vor. Also dachte ich, ich nutze mal die geballte Wissenskraft der hiesigen Community und stelle ein paar Fragen, in unregelmässiger Reihenfolge. Sicher hat ja der eine oder andere eine Antwort. Her damit... #1 Mal abgesehen von den Zuschauertribünen, warum werden eigentlich in TV Shows beim Set jede Menge Stufen eingebaut, alles potentielle...

1 Bild

Denkaufgabe am Wochenende (#22) - Vier Vieren 8

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 10.01.2015

Was ist die grösste Zahl, die man schreiben kann, wenn man nur 4 Vieren benutzt? Die Lösung in einer Woche als mein Kommentar. Die Aufgabe ist relativ einfach (anders als Aufgabe #21).

1 Bild

Denkaufgabe am Wochenende (#21) - Der Gefangene 11

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 03.01.2015

Nach einer Reform des Strafvollzugs kommt ein neuer Gefangener in die JVA Essen. Dort erklärt man ihm, dass jeder Gefangene, der nur leichtere Straftaten begangen hatte, die Chance bekommt, schnell wieder freizukommen, wenn er ein Problem löst. In der Zelle des neuen Gefangenen war ein Kombinationsschloss angebracht mit 10 Ziffern. Wenn er die richtige Zahl eingibt, kann er das Gefängnis als freier Mann...

1 Bild

Denkaufgabe am Wochenende (#20) - Weihnachtseinkauf 2

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 19.12.2014

Dorothea und Rüdiger sind beim Weihnachtseinkauf in einem Essener Kaufhaus. Dorothea blieb begeistert eine Weile bei den Schuhen stehen, und prompt war Rüdiger schon weitergelaufen, und die beiden waren (schwupps!) getrennt. Gerade war sie drauf und dran nach ihm zu suchen, als ihr einfiel, was sie mal in einer von Professor Rüdiger`s Vorlesungen gehört hatte: Wenn 2 Menschen versuchen sich wiederzufinden, ist es...

Wort zum Montag: Verborgene Talente

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 01.12.2014

Da läuft eine Frau namens Vivian Maier durch New York und Chicago und durch weiter Cities, mit einer Kamera um den Hals und macht, nennen wir es mal, Strassenfotografie, ohne ihre Bilder jemals zu veröffentlichen. Sie macht brilliante Schnappschüsse von allen möglichen Menschen, die ihre Aufmerksamkeit erregten. Ihren Lebensunterhalt verdiente sie als Nanny, als Kindermädchen mit eigenem Zimmer im Haus der...

20 Bilder

Die Untoten, die Verdammten und die Dunkelheit: Zombiewalk in Essen

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Steele | am 01.11.2014

Essen: Willy Brandt Platz | Am 31 Oktober war Halloween, und am Willy Brandt Platz versammelten sich die Horrorgestalten zum 8. Essener Zombiewalk. Ebenfalls vor Ort waren Schaulustige und Fotografen, die sicher auf ihre Kosten gekommen sind. Man hörte das Kreischen von Leuten, die vor dem Kettensägenkiller davon rannten, und insgesamt war die Stimmung ein Gemisch aus Staunen, Entsetzen, Spaß, Fantasie, Horror und meisterhafter Performance der...

5 Bilder

Horror in der Altstadt

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Hattingen | am 01.11.2014

Hattingen: Kirchplatz | Am 31. November war Halloween, und in der Hattinger Altstadt traf man (gelegentlich) auf allerlei Horrorgestalten - wie es so ist am All Hallows Eve.

1 Bild

Denkaufgabe am Wochenende (#19) 2

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 25.10.2014

Nach dem Konsum einer Flasche Retsina Wein vertauscht ein dusseliger Hotelangestellter 20 Hotelschlüssel. Irgendwie brachte er es fertig, Zimmernummern und Schlüssel zu trennen. (Es handelte sich um die guten alten Zimmerschlüssel in einem ehrwürdigen Hotel in Essen, nicht um elektronische Keycards.) Frage: Wie oft muss er maximal die Schlüssel ausprobieren, um sie wieder den Zimmern zuordnen zu können? Lösung in...

2 Bilder

Denkaufgabe: Die Lösung der Aufgabe von letzter Woche (#18)

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 03.10.2014

Denkaufgabe: Die Lösung der Aufgabe von letzter Woche (#18): Die Bierbrauer kippen das Fass Pils langsam, bis das Bier die Kante des Fasses erreicht. Schaut man nun in das Fass hinein und sieht noch den Fassboden, ist es weniger als halbvoll (Abb. 1). Sieht man keinen Boden, ist es mehr als halbvoll (Abb. 2).

1 Bild

Denkaufgabe am Wochenende (#18)

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 26.09.2014

Die Lösung der Aufgabe von letzter Woche: ist mit gewisser Wahrscheinlichkeit c. Dieses Szenario wird im Netz häufig behandelt, meist wird dabei jede Menge Unsinn geschrieben. Die gute Nachricht: Man kann so einen Fall sehr wohl überleben. https://www.youtube.com/watch?v=50jPFwIoCIs Es gibt sogar einen Rekord im Guinness Buch: Betty Lou Oliver stürzte 1945 75 Stockwerke im Fahrstuhl in die Tiefe und...

1 Bild

Denkaufgabe am Wochenende (#17) 3

Erich Marré, M.A.
Erich Marré, M.A. | Essen-Ruhr | am 19.09.2014

Die Lösung der Aufgabe von letzter Woche ergibt sich aus Abbildung 1. Sie teilen den Kuchen in vier Teile, mit zwei senkrechten Schnitten, sodann mit einem waagerechten Schnitt in acht Teile. Nun die neue Aufgabe zum Nachdenken: Sie sind in einem Fahrstuhl im 39. Stock eines Hotels. Der ist defekt, Seile reissen, der Fahrstuhl fällt im freien Fall Richtung Erdgeschoss. Was können Sie tun, um sich zu retten? a. Kurz...