Bankkunden aufgepasst - Betrug beim Online-Banking und am Geldautomaten

Wann? 19.03.2015 19:30 Uhr

Wo? Bürgerschaft Kupferdreh, 45257 Essen DE
Anzeige
Sie wissen, wie man sich schützen kann (von links) Fred van Führen (Bürgerschaft Kupferdreh), Kriminalhauptkommissar Friedel Sohlmann, Frank Faltin (Sparkasse Essen)
Essen: Bürgerschaft Kupferdreh |

14. Finanzfeierabend der Bürgerschaft Kupferdreh

Schon immer gab es fiese Gestalten, die nur darauf aus waren, andere um ihr Geld zu bringen. Früher gab es oft Überfälle auf Banken und Geldtransporter, doch sind diese Straftaten – Gott sei Dank – in den letzten Jahren immer mehr zurückgegangen. Kein Wunder, denn am Bankschalter ist nicht mehr viel zu holen. Außerdem spucken die modernen Geräte größere Summen auch nur mit Verzögerung aus. So viel Zeit haben die Räuber natürlich nicht. Auch die Geldtransporter sind mit den aktuellen technischen Möglichkeiten weitaus besser abgesichert als beispielsweise vor 20 - 30 Jahren. Dennoch sind Gauner und Verbrecher immer noch darauf aus, sich das Geld anderer Leute unter den Nagel zu reißen. Heute steht weniger die Bank selbst als der Kunde im Visier der Übeltäter.
Die Bürgerschaft Kupferdreh informiert im Rahmen ihres „Kupferdreher Finanzfeierabends“ am 19. März 2015 (19.30 Uhr, Mineralien-Museum, Eingang Hofseite) über die Tricks und Schlichen, mit denen die Verbrecher aufwarten, um ihr Ziel zu erreichen, und was man dagegen tun kann.
Im ersten Teil geht es um das Onlinebanking. Hier werden durch Trojaner und andere Schadsoftware, die mit Hinterlist auf den PC des Benutzers gebracht werden, dem Bankkunden völlig falsche Tatsachen vorgetäuscht. So versuchen die Übeltäter, sich die Zugangsmedien zum Konto zu erschwindeln. Frank Faltin, erfahrener Electronic-Banker der Sparkasse Essen, erläutert, worauf man als Homebanking-Nutzer achten sollte und was die Banken tun, um ihre Kunden vor solchen Betrügereien zu schützen. Wissen Sie, was unter dem Begriff „Phishing“ zu verstehen ist? Oder wie „Social Engineering“ funktioniert? Faltin erklärt die Methoden und weiß, wie man sich schützen kann. Zum Beispiel erläutert er, welches TAN-Verfahren für die Kunden geeignet ist, denn die TAN-Liste, die es noch vor 10 Jahren gab, wäre längst ein offenes Scheunentor. Heute gibt es die CHIP-TAN, SMS-TAN oder PUSH-TAN-Verfahren. Was sind die Vorteile, was die Nachteile? Was tun die Banken, um ihre Kunden zu schützen?
Im zweiten Teil der Infoveranstaltung geht es um das Bargeldgeschäft, das heutzutage zum allergrößten Teil an Bargeldautomaten abgewickelt wird. An dieser Stelle informiert Kriminalhauptkommissar Friedel Sohlmann über die Machenschaften der Täter. Hierbei werden Begriffe erklärt wie Skimming, Cash-Trapping oder die Libanesische Schlinge. Sohlmann weiß natürlich auch, wie sich der Bankkunde verhalten sollte, wenn ihm am Automaten etwas merkwürdig vorkommt. Natürlich hat der Kriminalist auch Anschauungsmaterial dabei. Doch am Geldautomaten wird nicht nur mit moderner Technik betrogen. So waren phasenweise im ganzen Ruhrgebiet die sog. Klaukids unterwegs. In ländlicheren Gegenden wurden die Geldautomaten sogar schon aus der Wand gesprengt.
Bei ihrem aktuellen Finanzfeierabend hat die Bürgerschaft nicht nur sehr interessante Informationen auf Lager, sie leistet auch wichtige Aufklärungsarbeit. Schließlich haben Banken und ihre Kunden eines gemeinsam: Sie wollen Verbrechern und Betrügern das Leben so richtig schwer machen. Die Experten der Sparkasse Essen und der Kriminalpolizei erklären, wie… Der Eintritt zum Finanzfeierabend ist wie immer frei.

14. Kupferdreher Finanzfeierabend
19. März 2015, 19.30 Uhr
Mineralien-Museum (Eingang Hofseite)
Kupferdreher Straße 141-143
45257 Essen
Eintritt frei




www.buergerschaft-kupferdreh.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.