Die Welt der kleinen Dinge sollte zumindest scharf sein.

Anzeige
Schärfentiefeerweiterung oder deep focus fusion (DFF) beschreibt eine Kombination aus fotografischer Aufnahme- und digitaler Bildbearbeitungstechnik. Sie wird insbesondere in der digitalen Makrofotografie genutzt, um ein Bild mit außergewöhnlich großer Schärfentiefe zu erzeugen. Sehr schön, aber was macht man bei einer verwackelten Aufnahme, die man evtl. niemals wiederholen kann? Nun, das Internet bietet hierzu auch Programme an, doch Wunder dürfen sie von diesen Programmen nicht erwarten. Verzitterte Fotos mögen durch eine Dekonvolution zwar erkennbar werden, richtig scharf werden sie kaum. Deshalb schleppe ich so manches Mal mein Stativ durch die Gegend. Farbausgleiche, Kontraste, schiefe Horizonte und Helligkeiten kann ich später noch am Computer verändern.
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
27.986
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 22.11.2015 | 20:59  
41.162
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 22.11.2015 | 21:02  
13.502
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 23.11.2015 | 05:46  
24.107
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 23.11.2015 | 09:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.