Energetische Gebäudesanierung – Klimaschutz, der sich lohnt

Anzeige
Gemeinsame Sache beim Klimaschutz (von links): Fred van Führen (Bürgerschaft), Dagmar Wolsing (Leiterin der Klimaagentur), Bernd Halbe (Klimamanager Gebäude). und Brigitte Kuschel (Bürgerschaft Kupferdreh).
Essen: Bürgerschaft Kupferdreh | Unter diesem Motto informiert die Bürgerschaft Kupferdreh in Kooperation mit der Klimaagentur der Stadt Essen über Gebäudesanierung unter der Prämisse des Klimaschutzes. Die Veranstaltung findet statt am 13. Januar 2015 um 19.30 im Mineralien-Museum Kupferdreh (Eingang Hofseite). „Die Teilnahem ist kostenlos, aber nicht umsonst“, verspricht Brigitte Kuschel, Vorstandsmitglied der Bürgerschaft Kupferdreh. Referentin Dagmar Wolsing, Leiterin der Klimaagentur, wird zunächst einmal die Klimawerkstatt Essen und die Vernetzung mit der Kreishandwerkerschaft und den Handwerksbetrieben vorstellen.

Danach wird Bernd Halbe, Klimamanager Gebäude bei der Klimaagentur, Bedeutung und Gründe für die Gebäudemodernisierung darstellen. An Hand von Praxisbeispielen wird er dies verdeutlichen. Dafür hat Halbe einige Häuser verschiedenen Alters ausgewählt, um darzustellen, dass die Modernisierungserfordernisse je nach Baujahr des Hauses ganz unterschiedlich sein können. „Bei dem Altbau von 1927 muss man ganz anders ansetzen, als bei einem Haus aus den 80er Jahren!“ Bei den Beratungsgesprächen steht bei den Hausbesitzern zwar oft zunächst die Erneuerung der Fenster im Fokus, aber die Fenster müssen es nicht immer zuerst sein. Auch die Lüftung, die Außenwände, das Dach oder die Kellertreppe sind zu betrachten, denn es sind eben nicht nur die Fenster, wo die Wärme massiv verloren gehen kann. Daher ist in der Regel die Kombination mehrerer Modernisierungsmaßnahmen sinnvoll. Natürlich sind aus heutiger Sicht auch Nachtspeicherheizungen ein no go. Im Rahmen der Infoveranstaltung der Bürgerschaft erklären die Referenten anschaulich, wie man richtig ansetzt, um sein Haus energetisch richtig aufstellt und nicht zuletzt, wie mit bei einer Modernisierung auch Energiekosten sparen kann. Der Besuch der Infoveranstaltung lohnt nicht nur für Hausbesitzer, die schon eine Modernisierung ins Auge gefasst haben.“ Auch wenn man kurzfristig noch keine Modernisierungsmaßnahmen plant, sind solche Informationen für jeden Hausbesitzer interessant!“, da ist sich Brigitte Kuschel sicher.

Energetische Gebäudesanierung
13. Januar 2015, 19.30 Uhr
Mineralien-Museum (Eingang Hofseite)
Kupferdreher Straße 141-143
45257 Essen
Eintritt frei



www.buergerschaft-kupferdreh.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.