Flugsicherheit: Handybenutzung während des Landeanflugs ist offensichtlich normal, aber auch ungefährlich?

Anzeige
Auf dem Rückflug meines Bulgarienurlaubs aus Burgas nach Düsseldorf mit der Fluggesellschaft GERMANIA beobachtete ich, dass meine Sitznachbarn während der letzten Minuten (!) des Landeanflugs mit ihrem Handy telefonierten. Obwohl ich kein ängstlicher Typ bin, fühlte ich mich extrem unsicher in dieser Situation. Was wäre gewesen, wenn sich in dieser sensiblen Phase der Landung ein Passagier mit seinem Handy in die Bordelektronik eingelockt und damit einen Absturz ausgelöst hätte?
Eine anschließende Nachfrage beim Bordpersonal ergab zu meinem Erstaunen folgendes: Die Stewards / Stewardessen teilten mir mit, dass sie aus Gründen der eigenen (!) Sicherheit in der letzten Phase der Landung Ihren Platz nicht verlassen dürfen, um zu kontrolieren, ob alle Handys ausgeschaltet sind.
Der befragte Pilot teilte mir mit, dass SMS-Aktivitäten während des Landeanflugs bekannt seien. Zwar sei die Handybenutzung während des Landeanflugs unter Strafe verboten, jedoch habe man keine Kontrollmöglichkeiten hierzu.

Ich persönlich habe die gleichgültige Reaktion des Bordpersonals als erschreckend empfunden, saßen sie doch auch in diesem Flugzeug. Oder ist etwa die so häufig beschriebene Beeinträchtigung der Sicherheit der Bordelektronik durch Handys wirklich ungefährlich?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
255
Rolf Reithmayer aus Essen-Ruhr | 15.09.2015 | 16:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.