Historischer Tag für die Briten und den Rest der Welt

Anzeige
“...you're not a queen. You're just a fat, pompous, bad-tempered old-tyrant", sagte Judy Garland in “Alice in Wonderland” (1951).
Das kann man von Queen Elizabeth II nicht behaupten, sie ist eher eine nette alte Dame mit Hut.
Die meisten Briten mögen sie.

Und sie hat etwas erreicht, was heute in die Geschichte eingehen wird: Sie ist die englische Königin mit der längsten Amtszeit in der Geschichte der britischen Monarchie, und sie hat damit Queen Victoria überholt.

Laut Buckinham Palace regierte Victoria 23.226 Tage, 16 Stunden und 23 Minuten, also rund 63 Jahre.
Diese Zeit im Amt wird von Elizabeth II im Laufe des heutigen Tages überschritten.

Mit mittlerweile 89 Jahren hat sie keine Absicht geäussert, in Rente zu gehen, also muss Prince Charles noch warten. Einen Mangel an direkten Thronfolgern gibt es nicht: Da ist Charles, William, George und Charlotte.

Ein paar Monarchen sind oder waren aber noch länger im Amt: Sobhuza II in Swaziland ist 82 Jahre dabei.
In Europa war der Sonnenkönig Ludwig der 14. 72 Jahre an der Macht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.