Patienten-Infoabend zum Thema chronische Schmerzen

Wann? 08.06.2016 18:00 Uhr bis 08.06.2016 19:30 Uhr

Wo? St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, Heidbergweg 22, 45257 Essen DE
Anzeige
Dr. Thomas Paduch
Essen: St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh |

Schmerz lass nach! – Diesem Motto widmet das St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh am heutigen Mittwoch, 8. Juni, im Rahmen des bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“ der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. einen Infoabend für Betroffene, die an chronischen Schmerzen leiden.



Ein Thema mit großer Bedeutung für den einzelnen Patienten, aber auch für die Gesellschaft, denn in Deutschland sind viele Millionen Menschen betroffen, viele sind unzureichend versorgt oder haben eine lange Krankengeschichte hinter sich.
Chronischer Schmerz ist ein eigenständiges Krankheitsbild, das die Lebensqualität der Betroffenen stark einschränkt.

Schmerztherapie ist immer individuell


Eine wirksame Schmerztherapie ist individuell und sehr komplex – auch Gründe dafür, dass viele Schmerzpatienten trotz vieler verfügbarer Therapien nicht optimal eingestellt und behandelt werden. Am St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh steht die Schmerztherapie in gleich zwei Zentren im Fokus: Im Schmerzzentrum Rhein-Ruhr Hilfe, das mit einem multimodalen Ansatz auf die Behandlung chronischer Schmerzen spezialisiert ist, und im Zentrum für Microinvasive Therapie, das Patienten mit Rückenschmerzen schonende Behandlungsmöglichkeiten bietet.
Beim Schmerztag geben die Experten kurze Einblicke in die verschiedenen Möglichkeiten der Schmerztherapie und stehen anschließend für Fragen zur Verfügung.
„Es gibt gute Therapiekonzepte, die helfen, den Schmerz zu lindern“, sagt Marcus Paus, Leitender Arzt des Schmerzzentrums. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Patienten dennoch leider lange im Dschungel des Gesundheitswesens umherirren, bevor sie den Weg zu uns finden“, so der Schmerzexperte. Sein Thema bei Schmerztag ist die medikamentöse Schmerzbehandlung. Außerdem stellt er die Therapiemöglichkeiten im Schmerzzentrum vor. Dr. Thomas Paduch leitet das Zentrum für Microinvasive Therapie und referiert zu schonenden Eingriffen an der Wirbelsäule. Er betont: „Schmerzen sind ein wichtiger Warnhinweis und sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden, die Gefahr der Chronifizierung besteht.“

Mit Übungen aktiv gegen Schmerzen


Thomas Greiffer ist Sportwissenschaftler bei der Reha Kupferdreh und zeigt, wie man mit Übungen aktiv gegen den Schmerz angehen kann. Seine Botschaft: „Mit einem ausgewogenen Training kann man Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit gleichermaßen fördern, egal in welchem Alter.“ Nach den Kurzvorträgen ist Gelegenheit für Fragen und einen gemeinsamen Imbiss.

Anmeldung zum Schmerztag
Der Schmerztag findet am Mittwoch, 8. Juni, von 18 bis 19.30 Uhr in der Aula im St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh (Heidbergweg 22-24) statt. Eine Anmeldung ist unter Tel.: 0201/455-11 57 ( 8 - 16 Uhr) erforderlich. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.