Schau mal einer an; unsere Renate war auch schon hier!

Anzeige
Hann. Münden: Altstadt | In Hann. Münden befindet sich der Zusammenfluss von Werra und Fulda zur Weser. Deshalb wird die Stadt auch „Drei-Flüsse-Stadt“ genannt. Bekannt ist die Stadt außerdem durch die Grabstätte des deutschen Handwerkschirurgen Johann Andreas Eisenbarth („Doktor Eisenbart“), der verstarb, als er in Münden Station machte. Steht man vor dem schmucken Rathaus kann man um 12 Uhr mittags im Glockenspiel den Figurenumlauf beobachten, der eine Szene aus den Behandlungsmethoden des legendären Wanderarztes darstellt. Ich habe mir Renates Cabrio für eine kleine Städtetour ausgeliehen. Sie hat bestimmt nichts dagegen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1 1
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
59.589
Hanni Borzel aus Arnsberg | 15.08.2017 | 18:26  
51.263
Renate Schuparra aus Duisburg | 15.08.2017 | 19:00  
43.248
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 15.08.2017 | 20:05  
29.020
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 15.08.2017 | 20:13  
8.855
Marlis Trapitz aus Düsseldorf | 15.08.2017 | 20:31  
51.263
Renate Schuparra aus Duisburg | 15.08.2017 | 20:34  
43.248
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 15.08.2017 | 20:54  
51.263
Renate Schuparra aus Duisburg | 15.08.2017 | 20:56  
51.446
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 15.08.2017 | 22:05  
54.086
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 16.08.2017 | 11:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.