Welttierschutztag 4. Oktober: Billigfleisch senkt Tierschutzniveau!

Anzeige
Unwürdig: Schweine in der Massentierhaltung Foto: Stiftung für Tierschutz/Pixelio

Am Samstag, 4. Oktober, begehen weltweit Tierschützer, -freunde und Tierschutzorganisationen den Welttierschutztag. Der Deutsche Tierschutzbund, dem auch der Essener Tierschutzverein angehört, hat den diesjährigen Welttierschutztag unter das Motto „Dauerhafte Billigpreise für Fleisch senken das Tierschutzniveau“ gestellt.

Geiz ist geil-Mentalität


Gerade bei den großen Discountern sind die Preise für Fleisch stetig gesunken. „Das freut den Verbraucher in unserer ‚Geiz-ist-geil-Zeit‘ einerseits, andererseits gehen diese knapp kalkulierten Preise zu Lasten des Tierwohls. Sicher, artgerechte Haltung ist teurer. Statt dessen werden Masttiere in enge Ställe gepfercht, unnötig lange durch die Republik transportiert um dann - nicht ausreichend betäubt - von Billiglohnkräften getötet zu werden“, kritisieren die Tierschützer. Nur so könne der Preis gehalten werden.
Für die Tierschützer ist diese Situation Anlass genug, um einmal über unser aller Konsumverhalten und unsere Essgewohnheiten nachzudenken: „Weniger ist manchmal mehr und ‚Klasse statt Masse‘ ist hier durchaus einmal in Erwägung zu ziehen.“

Gesucht: Rezepte für ein Tierschutz-Kochbuch


Der Tierschutzverein Groß-Essen e.V. ruft in diesem Zusammenhang zu einem Rezeptwettbewerb auf. Es werden die schmackhaftesten vegetarischen und veganen Rezepte für ein „Tierschutz-Kochbuch“ gesammelt. Rezepte bitte an die Geschäftsstelle des Tierschutzvereins Groß-Essen e.V., Grillostraße 24, 45141 Essen, einsenden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
863
Antonietta Tumminello aus Duisburg | 02.10.2014 | 13:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.