Wie sicher ist Kupferdreh?

Wann? 30.06.2015 19:30 Uhr

Wo? Bürgerschaft Kupferdreh, 45257 Essen DE
Anzeige
Fred van Führen, Vorstandsmitglied der Bürgerschaft Kupferdreh (li.), und Hauptkommissar Gerhard Fleer in der Kupferdreher Wache.
Essen: Bürgerschaft Kupferdreh | Auch in Kupferdreh gibt es Verbrechen, wie überall. Doch ist der Stadtteil an der Ruhr ein heißes Pflaster oder eine grüne Insel? Welche Delikte kommen vor, welche Unterschiede gibt es zu anderen Stadtteilen? Zusammen mit der örtlichen Polizei informiert die Bürgerschaft Kupferdreh über solche Fragen, die sich sicherlich jeder Einwohner schon einmal gestellt hat (30. Juni 2015, 19.30 Uhr, Mineralien-Museum, Eingang Hofseite). Auf Basis der Kriminalstatistik informieren die Hauptkommissare Bodo Schäfersküpper und Gerhard Fleer darüber, mit welchen Delikten, etwa Raub, Diebstahl, Drogen- oder Gewaltdelikte, sie sich in ihrem Stadtteil auseinandersetzen müssen. Der Arbeitsplatz der beiden Polizisten, die sich selbst auch als die Dorfsheriffs bezeichnen, ist nicht nur der Schreibtisch in der Wache an der Kupferdreher Straße, sondern auch die Straßen in ihrem Revier, das ganz Kupferdreh und Byfang umfasst. Fleer und Schäfersküpper kennt man in Kupferdreh, sie sind im Ortsteil präsent. Sie kümmern sich um die Menschen. „Alles, was über 110 reinkommt, machen die Kollegen aus Rellinghausen und Rüttenscheid“, erklärt Gerhard Fleer im Gespräch mit Fred van Führen, Vorstandsmitglied der Bürgerschaft Kupferdreh. Zu ihren Aufgaben zählt unter anderem die Opfernachsorge, in deren Rahmen sie sich auch im Nachgang noch um die Opfer eines Verbrechens kümmern. Außerdem betreuen die beiden Polizisten die Schulen, Kindergärten und Altenheime. Die Bandbreite reicht dabei von der Schulwegsicherung bis zu Informationsabenden für Eltern oder Senioren. Auch am Runden Tisch der Bürgerschaft Kupferdreh, der sich um die Asylthematik in Dilldorf kümmert, sind die beiden Bezirksdienstbeamten vertreten. Die Arbeit mit Kindern sieht das eingespielte Team dabei als Schwerpunkt an. Natürlich wird bei Bedarf auch mal ermittelt, ein Haftbefehl vollstreckt oder ein Familienstreit geschlichtet. Gern berichten die beiden Kupferdreher Dorfsheriffs nicht nur über die Einbrüche, Diebstähle und Sexualdelikte in ihrem Stadtteil, sondern auch über ihre Arbeit mit den Menschen, denn „die machen wir gern hier in Kupferdreh“, bestätigte Gerhard Fleer ausdrücklich, als er mit Fred van Führen von der Bürgerschaft den Inhalt des gemeinsamen Infoabends besprochen hat. Schnell hatte man dann auch Ideen für eine weitergehende Zusammenarbeit zwischen Bürgerschaft und Polizei. Die Gäste erwartet ein interessanter Infoabend, nicht nur über die Kriminalstatistik für Kupferdreh, sondern auch über die tägliche Arbeit der Polizei. Der Eintritt ist wie immer frei.

Wie sicher ist Kupferdreh?
Infoabend der Bürgerschaft Kupferdreh mit der Polizei
30. Juni 2015, 19.30 Uhr
Mineralien-Museum (Eingang Hofseite)
Kupferdreher Straße 141-143
45257 Essen

www.buergerschaft-kupferdreh.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.