Zivilcourage - aber richtig! - Kupferdreh wird muTiger

Anzeige
Fred van Führen und Ulrich Matenar (Vorstandsmitglieder der Bürgerschaft Kupferdreh, von links) haben den muTiger-Kurs auch besucht. Kursleiter Ernst Nieland (re.) weiß, wie man es richtig macht.
Essen: Bürgerschaft Kupferdreh | "Zivilcourage ist erlernbar.", "Jeder kann helfen, ohne sich in Gefahr zu bringen!" Mit solchen Schlagworten argumentierte Ernst Nieland, Deeskalationstrainer und ehrenamtlicher Mitarbeiter der Stiftung "muTiger", als er den Mitgliedern des Arbeitrskreises Veranstaltungen, Kultur und Jugend der Bürgerschaft Kupferdreh das Konzept seiner Arbeit näherbrachte. Die Stiftung möchte jeden Einzelnen dabei unterstützen, auch in kritischen Situationen Verantwortung zu übernehmen und durch besonnenes Handeln andere zu schützen. Zu diesem Zweck bietet muTiger Schulungskurse an für mehr Zivilcourage.

Die Bürgerschaft Kupferdreh hat in Kooperation mit der muTiger-Stiftung schon mehrfach angeboten und immer waren die Kuse schnell ausgebucht. "Wer hat nicht schon einmal eine solche Situation erlebt und war unsicher, ob und wie er eingreifen sollte?", fragt Fred van Führen, Vorstandsmitglied der Bürgerschaft Kupferdreh Er hat mit seinen Vorstandskollegen auch schon den Kurs besucht und weiß, dass man einiges mitnehmen kann. Es werden an Hand von kurzen Filmen kritische Situationen analysiert oder auch leider heutzutage alltägliche Vorgänge wie etwa eine "blöde Anmache"in der Straßenbahn simuliert. Die Deeskalationstrainer zeigen den Kursteilnehmern, wie man sich in einer solchen Situation richtig verhält, als Betroffener wie auch als Unbeteiligter, um die Situation zu entschärfen und eine Eskalation zu vermeiden.

Die Bürgerschaft bietet die Kurse für Teilnehmer ab 16 Jahren an. Den nächsten Kurs gibt es am 25. März, 18 - 22.00 Uhr im Mineralien-Museum in Kupferdreh. Um in den Kursen effektiv arbeiten zu können ist die Gruppengröße auf 12 Teilnehmer begrenzt. Bei entsprechender Nachfrage wird die Bürgerschaft noch weitere Kurse anbieten. "Hoffentlich müssen wir noch viele Termine mit der muTiger-Stiftung vereinbaren", hofft van Führen auf viele Anmeldungen. "Wenn dadurch nur eine einzige Eskalation vermieden werden kann, war unser gemeinsames Angebot mit der muTiger-Stiftung ein Erfolg." Anmeldungen nimmt die Bürgerschaft Kupferdreh unter Tel. 0201 / 48 07 59 (Otto Grimm) entgegen. Die Teilnahme am muTiger-Kurs ist kostenlos.


"Zivilcourage – aber richtig"
ein Kurs der muTiger-Stiftung
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0201 / 48 07 59
25. März 2013, 18.00 - 22.00 Uhr
Mineralien-Museum Kupferdreh, Eingang Hofseite
Kupferdreher Str. 141-143
45257 Essen

die Teilnahme ist kostenlos
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.