Eine Strecke, sieben Städte

Anzeige
Der WHEW100 geht in die vierte Runde:

Am 6. Mai 2017 laufen Läufer wieder kurze und lange Distanzen zwischen 5 und 100 km, zwischen Wupper und Ruhr. Zwei Regionen, sieben Städte, eine Strecke – diesmal andersherum.
Von Wuppertal nach Wülfrath, Velbert, Heiligenhaus, Essen, Hattingen, Sprockhövel und zurück nach Wuppertal. Über 20 Vereine und zahlreiche Freiwillige stemmen diese Veranstaltung gemeinsam, die Städte wachsen sportlich zusammen. Über die Nordbahntrasse auf die Niederbergbahn, an die Ruhr und auf die Kohlenbahn. So kommt man ohne große Steigungen von W nach W.
Start und Ziel wird am 6. Mai der Mirker Bahnhof in Wuppertal-Elberfeld sein.
Der zweifache Sieger, Fernand Clees aus Luxemburg, hat auch dieses Jahr wieder gemeldet, ebenso wie Mitglieder der Nationalmannschaft im 24-Stundenlauf. Außerdem freuen wir uns über Meldungen von Teilnehmern aus den Niederlanden, Belgien, Rumänien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Österreich, Portugal, Spanien, Ukraine und … Japan.
Zusätzlich zu den 100km-Läufen gibt es mit dem WHEW5 und dem WHEW10 zwei kürzere Läufe (5km bzw. 10 km), die auch Schülerinnen und Schüler ansprechen.
Beide Strecken verlaufen auf der Nordbahntrasse und haben den Mirker Bahnhof als Start und Ziel. Dort finden Zuschauer und Teilnehmer Gelegenheiten zum Essen und Trinken und es werden verschiedene Aktivitäten angeboten. Am Streckenrand gibt es für die Lüfer zu essen und zu trinken. Foto. privat
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
4.138
Ralf Schuster aus Essen-Steele | 26.04.2017 | 23:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.