ETB Wohnbau Baskets gewinnen das Derby gegen Leverkusen mit 82:73

Anzeige
Tre Bowman setzt sich gegen Ricky Kreklow durch - Foto: ETB Wohnbau Baskets / Sascha Schneider
 
Brian Wetzel schließt trotz Foul erfolgreich ab - Foto: ETB Wohnbau Baskets / Sascha Schneider

Ein wichtiger Sieg für Team und Fans

Gegen die Bayer Giants Leverkusen ging es für die ETB Wohnbau Baskets nicht nur um ganz wichtige Punkte, man wollte auch den schwachen Auftritt vom Freitag vor den eigenen Fans wieder gut machen. Mit einer engagierten Vorstellung gelang dies auch. Man begeisterte die Zuschauer „Am Hallo“ mit einigen gelungenen Aktionen und am Ende mit einem 82:73 Sieg.

Gary Johnson überragend
Bereits nach wenigen Angriffen zeigte sich, dass die Baskets, angeführt vom überragenden Gary Johnson (9 Punkte, 9 Rebounds, 15 Assists, 3 Steals), unter allen Umständen ein anderes Gesicht als noch am Freitag zeigen wollten. Man spielte sehr konzentriert, gestaltete die Angriffe schnell und konstruktiv. Das Spiel blieb zu Beginn noch wenige Minuten offen, vor allem der lange Leverkusener Center Dennis Heinzmann verhinderte zunächst noch einige Körbe der Baskets. Als dann Tre Bowman nach einem feinen Pass von Gary Johnson in die Leverkusener Zone eingeflogen kam und per Alley-Hoop vollstreckte, waren auch die letzten Fans überzeugt, dass die Baskets heute als Sieger das Parket verlassen wollen. Nach einiger Zeit hatte man sich dann auf die Defense der Giants eingestellt und es hieß nach dem ersten Viertel 21:18.

Im zweiten Viertel hielt man ständig einen kleinen Vorsprung. Immer wieder gab es gute Offensivaktionen mit denen man den Gegner überraschen konnte. Im Laufe des Viertels griff dann noch die Defensive der Essener immer besser. Zur Halbzeit wurde der Vorsprung auf 47:39 ausgebaut.

Gelungener Start in die zweite Halbzeit
Fand man in den letzten Spielen nach der Pause nur schwer zurück in das Spiel, so sah es diesmal auch hier anders aus. Schnelle fünf Punkte durch Johnson und Bowman gaben Sicherheit. Die Baskets blieben unter der lautstarken Unterstützung der Fans konzentriert, hielten konstant den Vorsprung und ließen die Gäste aus Leverkusen nicht in das Spiel finden. Mit einem 68:56 Vorsprung ging es in die letzten zehn Minuten.

Erneut schnelle Punkte durch Bowman und Johnson zu Viertelbeginn, dazu eine Defense, die vier Minuten keinen gegnerischen Korb zuließ, sorgten für die Vorentscheidung. Drei Minuten vor dem Ende war beim Stand von 82:60 das Spiel entschieden. Das es in den letzten Minuten einen 0:13 Lauf gab, passte Coach Igor Krizanovic überhaupt nicht. „Man kann vorne nicht treffen, aber dabei noch 13 Punkte zu kassieren, ist nicht zu akzeptieren“, war der Coach trotz des Sieges am Ende nicht so gut gelaunt. Dabei war vieles, verständlicher Weise natürlich auch noch nicht alles, im Spiel schon besser gelaufen, als bei den letzten Auftritten, wären da nicht die letzten drei Minuten in der bisher so zuverlässigen Defensive gewesen. So hieß es, vor allem nach einer überlegenen zweiten Halbzeit, zur Schlusssirene „nur“ noch 82:73.

Wiedergutmachung absolut gelungen
Die Wiedergutmachung bei den Fans ist dem Team der ETB Wohnbau Baskets gelungen und der Sieg sollte gerade für die schwere Auswärtsaufgabe in Gotha Selbstvertrauen geben.

Die Punkte: Bowman 22 / 2Dr., Albrecht 14 / 2Dr., Johnson 9 / 3Dr., Buljevic 9 / 3Dr., Wenzel 9, Brown 6 / 9 Reb., Hackenesch 5, Gebhardt 5, Buntic 3 / 1Dr.
Zuschauer: 760

Das nächste Auswärtsspiel:
Samstag, 14.11.2015 – 19 Uhr
Oettinger Rockets Gotha – ETB Wohnbau Baskets

Das nächste Heimspiel:
Samstag, 21.11.2015 – 19:30 Uhr - Sporthalle „Am Hallo“
ETB Wohnbau Basktes – Baunach Young Pikes
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.