Futsalicious im Kellerduell gegen Düsseldorf: Nach den Lions ist vor den Lions

Anzeige
Für die 1. Mannschaft von Futsalicious Essen e.V. ist jedes Spiel seit Saisonbeginn der WFLV Futsal-Liga 2014/15, der ältesten und stärksten deutschen Futsal-Regionalliga, immer das wichtigste und zugleich das allerschwerste. Bevor es am Samstag in der Gustav-Heinemann-Gesamtschulhalle gegen die Futsal Lions TuRu Düsseldorf geht, bewies dies auch das verlorene Duell gegen die "anderen Lions" aus Bonn am letzten Wochenende. Kurz vor Abschluss der Hinrunde der höchsten deutschen Futsal-Spielklasse steht Futsalicious Essen I leider immer noch ohne Punktgewinn da.

Endlich wieder Heimspiel


Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung von fußballbegeisterten, neugierigen Zuschauern freuen sich die Kicker des ersten und einzigen Essener Futsal-Vereins sehr.

Vor heimischem Publikum (mit kostenlosem Eintritt) geht es am

Samstag, 15.11.2014,
um 12:30 Uhr (Anstoß) in der
Sporthalle der Gustav-Heinemann-Gesamtschule,
Schonnebeckhöfe 58-64,
45309 Essen
(Google Maps)

gegen den Tabellenvorletzten der WFLV-Liga, die Futsal Lions TuRu Düsseldorf. Beide Teams stehen punktetechnisch weit abgeschlagen im Keller. Der rettende 7. Platz ist sieben bzw. acht Punkte weit entfernt, bei noch ausstehenden 11 Saisonspielen.

Mit den Löwen aus der Landeshauptstadt kommt der direkte Nachbar im Tabellenkeller in die Mitte des Ruhrgebiets. Das Lions-Team schaffte am Samstag einen eher unglücklichen ersten Punktgewinn, denn wie bei den vorangegangenen Partien endete auch das Match gegen die Futsal Panthers Köln äußerst knapp - dieses Mal allerdings zugunsten der Düsseldorfer Lions.

Beide Mannschaften erwartet in Essen also wahrscheinlich ein heißer und hoffentlich sportlich fairer Tanz. Es gilt darum für Futsalicious Essen I, in der ältesten und besten Futsal-Regionalliga Deutschlands doch noch Punkte zu ergattern und im weiteren Saisonverlauf für die ein oder andere positive Überraschung zu sorgen.

Immer voller Einsatz, (noch) leeres Punktekonto


Am vergangenen Wochenende zeigte Essens Erste auswärts bei den Bonner SC Futsal Lions über weite Strecken eine ansprechende und engagierte Leistung. Abgesichert von einem exzellent aufgelegten Goalie Christoph Berger gestaltete Futsalicious I die Partie über 30 Minuten Netto-Spielzeit weitgehend offen.
Den Führungstreffer der Bonner konnte Neuzugang Mergim "Gimi" Buleshkaj noch vor der Halbzeitsirene ausgleichen. Mit viel Energie und Kampfgeist stieg man in beide Halbzeiten ein. Das Chancenpuls auf Bonner Seite konnte man gut abwehren und selbst hatte man früh die Möglichkeit, eine Führung herauszuspielen. Gegenüber der Partie gegen die Futsal Panthers Köln, wo man nur eine Halbzeit lang wirklich mithielt, eine merkliche Steigerung.

Im weiteren Spielverlauf aber wuchs vor über 100 Zuschauern der Druck von Bonner Seite. Unkonzentriertheiten und Kraftverlust öffneten dann leider zum Ende der Partie Tür und Tor für die konsequent vorgetragenen Vorstöße der Lions - wie im Highlightvideo von BSC-TV zu sehen:

Das Endergebnis von 1:6 (1:1) fiel dadurch ein wenig zu hoch aus. Ein Sieg der Gastgeber war insgesamt aber absolut verdient, wie auch Futsalicious-Spieler Matthias Henneken im Video-Interview mit Rheinkick.TV zu Protokoll gab:

Nun steht für die Erste endlich wieder ein Heimspiel an ... und der "Run" auf die ersten Zähler geht selbstverständlich weiter.

Futsalicious Essen II kämpft weiter um Spitzenplatz


Unterdessen wird die 2. Mannschaft von Futsalicious Essen e.V. in der FVN Futsal-Landesliga 2014/15 weiter um die Festigung eines Spitzenplatzes spielen. Nach dem erfolgreichen Saisonstart und der langen Tabellenführung folgte die herbe Niederlage gegen die Futsal TG Neuss. Nun steht man auf Rang 3 und es geht zwei Mal hintereinander an die niederländische Grenze zum SC Union Nettetal Futsal. Zunächst misst man sich mit der Erst- und eine Woche darauf dann mit der Zweitvertretung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.