Paddel-Impressionen

Anzeige

Sonntagmorgen, Winterzeit 8:30 Uhr. Das Radio meldet -1°C am Baldeneysee. Fünf Kilometer flussaufwärts steige ich ins Kajak und lasse mich vom dichten Nebel verschlingen…


…allein im feuchten, kalten Grau…

…unterschiedlichste Wasservögel auf meinem Weg…

…irgendwo ein Raubvogel, der auf Beute lauert und dann neben mir geradezu majestätisch die Flügel ausbreitet, um über seinem Revier zu kreisen…

…ein einsamer Jogger auf dem Leinpfad…

…wärmend bahnt sich die aufgehende Sonne ihren Weg durch den lichter werdenden Nebel…

…der See liegt vor mir – Natur pur – überwältigend…

…dann ein anderer Kanute, danach ein Ruderboot…

…langsam – ganz langsam – erwacht der See zum Leben.
0
6 Kommentare
50.454
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 31.10.2012 | 08:19  
16.945
Dagmar Drexler aus Wesel | 31.10.2012 | 08:50  
50.454
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 31.10.2012 | 09:09  
1.144
Ilia Faye aus Essen-Ruhr | 04.11.2012 | 11:37  
3.164
Heiko Müller aus Dortmund-City | 16.02.2013 | 12:39  
1.144
Ilia Faye aus Essen-Ruhr | 16.02.2013 | 19:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.