Sensationelle Turnveranstaltung auf der Messe Mode-Heim-Handwerk

Anzeige
Paule Stennes von der SG Heisingen bei einer schwierigen Übung

Cyr-Turner zeigen Leistungen auf hohem Niveau



Die Sportgemeinschaft Heisingen veranstaltete nun schon zum dritten Mal den Cyr-Wheel-Contest auf der Aktionsfläche des Essener Sportbundes.
Am letzten Messewochenende drehten sich wieder die Einräder, in denen die Turner und Turnerinnen sich zu fetziger Musik drehen und ihre sensationellen Figuren zeigen.

Sportlich und Weltmeisterlich in Essen


Gleich 5 Weltmeisterschaftsteilnehmer konnte die SG Heisingen nach Essen zu dieser einmaligen Veranstaltung locken, darunter die erst in diesem Jahr in Cincinnati (USA) gekürte Weltmeisterin der Frauen, Kasssandra Geyer aus Taunusstein und den Vize-Weltmeister der Herren, Hauke Narten vom VfB Fallersleben.
Zum ersten Mal wurde neben der Klasse der Profis auch eine Newcomer-Klasse angeboten, um auch Turnern, die das Gerät noch nicht ganz so perfekt nach den Vorgaben des Deutschen Turnerbundes beherrschen, dennoch eine Teilnahme zu ermöglichen. Die einzigartige Stimmung in Essen, der Messeflair, die zahlreichen und interessierten Zuschauer an der Bande bieten für Turner und Kampfrichter eine in Deutschland einzigartige Wettkampfkulisse, um ihren artistisch anmutenden Sport zeigen zu können. Diese besondere Atmosphäre gibt es in ganz Deutschland kein zweites Mal.
Und so kommt auch die Freude und der Spaß an diesem Sport rüber, elektrisiert die Zuschauer und führt bei den Turnern und den Kampfrichtern, von denen einige bis vor kurzem auch noch selbst aktiv geturnt haben, zur übermäßigen Ausschüttung von Glückshormonen...
Fast vergessen ist dabei, dass es sich doch um einen offiziellen Wettkampf des deutschen Turnerbundes handelt, der da auf dem etwas zu glatten Holzboden des Essener Sportbundes abläuft. Doch auch die Unwägbarkeiten des glatten Bodens bekommen die Turner in den Griff und vermitteln die pure Freude und Lust am Turnen im Einrad, das auch etwas dem Rhönradturnen entlehnt zu sein scheint.

Phantastische Leistungen der Essener Turner


Aus Essener Sicht war besonders die erfolgreiche Teilnahme der Heisinger Turnerin Paula Stennes und ihrem männlichen Turnkameraden, Philip Remy, bemerkenswert, die in dem starken Starterfeld aus der ganzen Bundesrepublik gut mithalten konnten.
Fast klar war schon, dass die vorderen Plätze zwischen den Weltmeistern aufgeteilt wurden. Doch eigentlich zeigten alle Turner und Turnerinnen bestechende Leistungen, pfiffige Kostüme und raffiniert abgestimmte Übungsabläufe in ihren Küren.
Als kurz vor der Siegerehrung noch ein wenig Schauturnen zur Musik gezeigt wurde, hielt es selbst die Kampfrichter nicht mehr auf den Stühlen. Selbst Weltmeisterin und Essener Sportlerin des Jahres, Svena Hünning, die in dieser Disziplin im Jahr 2013 in den USA die erste Goldmedaille erturnt hatte, stellte sich hochschwanger ins Rad und drehte noch ein paar Runden.
Die zahlreichen Messebesucher erlebten eine phantastische Veranstaltung mit toller Stimmung und tollen Leistungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.