Top-Platzierungen bei Deutschen Jugendmeisterschaften

Anzeige
Yanneck Gabriel freut sich mit Trainerin Stefanie Jochem über seinen 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften

Finja Süßelbeck und Yanneck Gabriel auf Erfolgskurs

Taunusstein war der diesjährige Austragungsort der zweitägigen Deutschen Jugendmeisterschaften im Rhönradturnen am vergangenen Wochenende. Finja Süßelbeck beeindruckte am Samstagvormittag bereits das erste Mal im Mehrkampf der Jugend mit einem ausgezeichneten 8. Platz. Mit diesem bisher größten Erfolg der jungen Heisinger Turnerin qualifizierte sie sich für die Teilnahme an den Ausscheidungswettkämpfen zur nächsten Weltmeisterschaft in Cincinnatti (USA) im kommenden Jahr. „Wenn es Finja bis zum nächsten Frühjahr gelingt, verletzungsfrei zu trainieren und sie sich in den Disziplinen Sprung und Spirale noch steigern kann, kann ihr die Sensation und der Sprung ins bundesdeutsche Jugendnationalteam durchaus gelingen,“ meinte dazu ihre Trainerin Mareike Jochem, die 2009 selbst Juniorenweltmeisterin war und nun ihre Erfahrung an den Nachwuchs weitergeben kann.
Ihre Hoffnung wurde auch durch Finjas Qualifikation für die Finalwettkämpfe im Geradeturnen am Samstagabend genährt.

Bronzemedaille für Finja Süßelbeck

Dort schaffte es Finja in ihrer Paradedisziplin, dem Geradeturnen, dann sogar auf das „Treppchen“ zu turnen und bei der anschließenden Siegerehrung die Bronzemedaille für den 3. Platz im Geradeturnen in Empfang nehmen zu können. Weitere Turnerinnen der Sportgemeinschaft konnten sich ebenfalls erfolgreich platzieren, Julia an der Brügge Platz 14, Tami Süßelbeck Platz 15 und Ida Glingener Platz 19.

Yanneck Gabriel auf Platz 4 im Mehrkampf

Am Sonntagmorgen ging dann der Heisinger Nachwuchsturner Yanneck Gabriel bei den männlichen Turnern in der Schülerklasse an den Start. Sein Ziel war es eigentlich, bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft einfach nur durch zu turnen und mit der nervlichen Belastung eines solchen Wettkampfs klar zu kommen. Nach den drei Disziplinen des Mehrkampfs, dem Sprung, dem Geradeturnen und der Spirale fand sich Yanneck dann jedoch plötzlich sogar auf dem 4. Platz wieder und hatte das Treppchen nur knapp verpasst.
Für Yanneck Gabriel und die mitgereisten Heisinger Fans der Sportgemeinschaft war dieses tolle Ergebnis schon eine kleine Sensation und schafft Vorfreude auf zukünftige Wettkämpfe des jungen Turners aus der Heisinger Rhönrad-Talentschmiede.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.