TUSEM ESSEN Basketball Damen

Anzeige

- We are red, we are white, we were definitely ready for the fight! -


Spielbericht:
Barmer TV vs. Tusem Essen - 50:55

Mit nicht viel Hoffnung fuhren die 6 Damen vom Tusem Essen am Sonntag (08.03.2015) Richtung Wuppertal.
Nachdem die letzten zwei Spiele Niederlagen waren, stellte man sich nun dem Tabellenzweiten, welcher im Hinspiel den deutlichen Sieg mit nach Hause nahm.

Schon beim Aufwärmen merkte Tusem die starke und zahlreiche Besetzung der Gegner.
Was konnten die Damen machen außer versuchen den Verlust so niedrig wie möglich zu halten?!

Im ersten Viertel konnte Tusem dem Tempo der Barmer Ladies folgen und lediglich mit drei Punkten Rückstand in die Viertelpause gehen. Dies war nur durch eine super Verteidigung seitens Essens möglich und dank eines Dreiers von Anna Hennlich. (Viertelstand - 14:11)

Voll motiviert ging es in das zweite Viertel. Die Damen von Tusem merkten schnell, dass die gegnerische Defense leicht zu überspielen war und trafen somit viele Körbe. Wuppertal hatte trotz Umstellung der Defense von Zone auf Manndeckung kritische Probleme, weshalb Tusem mit der Führung (24:31) in die Halbzeitpause ging.

Im dritten Viertel ging es für Tusem, trotz euphorischer Stimmung, leider nicht so weiter. Zu Beginn erkämpfte sich Barmen viele Chancen und so kamen sie eng an die Essener heran. Doch die Tusem -Damen ließen sich nicht beirren, blieben mit viel Spaß und Leidenschaft am Ball, sodass sie mit einer knappen Führung von 39:40 in die finale Spielzeit zogen.

Das Letzte Viertel war von vielen Emotionen der Wuppertaler geprägt. Sie spielten ein hartes Pressing, doch Tusem stellte sich der Herausforderung mit gewissem Geschick. Durch einen Dreier von Stefanie Buchholz zu Beginn des Viertels, konnte sich Tusem wieder leicht absetzen und war hochmotiviert dieses Spiel nun für sich zu entscheiden. Dies merkte man auch durch die kräftigen Motivations-Chants und gegenseitige Unterstützung innerhalb des Teams.
Die Führung konnte aufgrund einiger Fast Breaks beibehalten werden, obwohl die Wuppertaler zum Ende des Viertels noch einige Körbe trafen. Kurz vor Schluss wurde es bei den Wuppertalern hektisch, wodurch es den Damen von Tusem ermöglicht wurde den Abstand dank Freiwürfen zu halten.
Durch den großartigen Teamgeist, den die 6 Damen aus Essen mitbrachten, konnten sie am Ende das Spiel für sich entscheiden. (50:55)

(Nach Abpfiff freute sich das Team samt Coach Oliver Hirsch dann, als ob man gerade zum Champion gekrönt wurde.)

Anna Hennlich 10 Punkte (2:1)
Laure Vitalis 19 Punkte (7:3)
Vera Hirsch 11 Punkte (4:3)
Stefanie Buchholz 13 Punkte (10:6)
Jessica Metzner 2 Punkte
Darleen Schildknecht
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.