TVK Gerätturnerinnen schlagen sich wacker

Anzeige
Turnerinnen vl.: Thea, Lana, Livia, Kathi, Teresa, Zulyma, Lilla-Ida, Marie, Marlene; Kampfrichterin Rebecca Hallberg, Trainer Michael Alfermann, Philipp Sikora (Foto: Amanda Wagner)
Eine Woche nachdem die Gymnastinnen des TVK in der Haedenkamphalle in Essen-West an den Essener Stadtmeisterschaften taten ihnen es neun Gerätturnerinnen an selber Stelle nach. Bei einem erheblich größeren Teilnehmerfeld von über 200 Teilnehmerinnen war es für Trainer Michael Alfermann eine tagesfüllende Veranstaltung von morgens acht bis abends nach 20 Uhr.

Im Ersten Durchgang starteten Marlene Poche in der Altersklasse 12 und Marie Kiefer in der Altersklasse 14/15. War es für Marlene der erste Einzelmehrkampf zeigte Marie an mehreren Geräten schwerere Übungen als bisher. Am Sprung startete Marie stark und holte die viertbeste Wertung aller Starterinnen. Leider gelang die Übung am Stufenbarren nicht. An den anderen Geräten kam dann auch noch etwas Pech mit dem Kampfgerichten hinzu.So sprang am Ende mit 48,65 der 20. Platz heraus. Marlene konnte in ihrer Altersklasse mit 48,25 Punkten den 8. Platz belegen.

In der zweiten Rotation mußten alle Turnerinnen der Altersklasse 10 an die Geräte. Leider agierten sie oft, insbesondere am Balken, etwas hektisch und nervös. So blieben sie etwas unter ihren Möglichkeiten und reihten sich auf den Plätzen 27 Teresa Kuschel (46,45 Punkte), 20 Zulyma Zulueta-Meyer (48,55), 19 Livia Labussek (48,65) und 18 Katharina Kohaus (48,90) ein.

Im letzten Geräteumlauf turnten schließlich die Turnerinnen der Altersklasse 10. Debütantin Thea Kränzel belegte hier mit 46,30 Punkten den 23. Platz. Lilla-Ida Rupröder konnte sich in ihrem dritten Wettkampf auf beachtliche 50 Punkte steigern und landete auf dem 21. Platz. Bei ihrem zehnten Wettkampf holte Lana Hellbach mit 54,15 ihre bisher auch meisten Punkte. Ihren damit erturnten siebten Platz feierte sie anschließend wie einen Sieg.

„Wir haben heute anständige Leistungen gezeigt. Bis zum nächsten Wettkampf sollten wir allerdings einige vermeidbare Fehler ausmerzen und natürlich auch neues lernen.“ zeigte sich Trainer Michael Alfermann insgesamt zufrieden.
1
1
2
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.