125 Jahre Grillo-Theater - es gibt noch Karten!

Anzeige
Ulrich Grillo. Foto: privat
Essen: Grillo Theater |

So feierlich, wie das Grillo-Theater 1892 eröffnet wurde, so feierlich will das Theaterteam um Intendant Christian Tombeil auch den 125-jährigen Geburtstag begehen: In einem Festakt mit dem Titel „Die Weihe des Hauses“ werden am 15. September ab 19.30 Uhr im Grillo-Theater Vertreter aus Politik, Kultur und Gesellschaft dem Jubilar ihre Aufwartung machen.

So überbringt Ministerpräsident Armin Laschet die Glückwünsche des Landes NRW, OB Thomas Kufen grüßt von Seiten der Stadt und Ulrich Grillo, Vizepräsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie BDI, hält einen Vortrag.
Da das Grillo-Theater vor dem Bau des Aalto-Theaters (Eröffnung 1988) auch die Heimstadt des Musiktheaters und des Balletts war, dürfen auch musikalische und getanzte Glückwünsche nicht fehlen. Unter der Leitung von Tomá Netopil spielen die Essener Philharmoniker Ludwig van Beethovens Ouvertüre „Die Weihe des Hauses“ sowie die Ouvertüre, die Arie des Ännchen und den Jägerchor aus Carl Maria von Webers „Der Freischütz“. Außerdem präsentieren die Solisten und das Corps de ballet des Aalto Balletts, Schauspieler Rezo Tschchikwischwili und Igor Savoskin am Klavier Ausschnitte aus Ben Van Cauwenberghs „La vie en rose“. Um sich in die Zeit vor 125 Jahren einzufühlen, spielen Jens Winterstein, Ingrid Domann, Floriane Kleinpaß und Axel Holst das Historische Weihfestspiel von H. Héoumont, das bereits bei der Eröffnung 1892 über die Bühne ging.
Zum Abschluss trägt die Band „Tante Polly“ gemeinsam mit Ensemblemitgliedern und Mitarbeitern ein eigens geschriebenes Ständchen vor. Eintritt: 14 bis 37 Euro, Karten unter Tel. 81 22-200 oder hier.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.