Studio-Bühne: "Anne Frank Tagebuch" in der Herz-Jesu-Kirche Essen-Steele

Anzeige
Nur im November und nur an wenigen Aufführungstagen können Theaterfreunde ab Samstag, den 09.11. die bereits im Vorfeld ausgezeichnete Produktion "Anne Frank Tagebuch" der Studio-Bühne Essen in der ehemaligen Herz-Jesu-Kirche Essen-Steele erleben:

Die Studio-Bühne Essen hat im Februar 2013 im Rahmen des Deutschen Amateurtheaterpreises des Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) für ihr Produktionskonzept "Anne Frank Tagebuch" im bundesweiten Wettbewerb eine der begehrten "amarena Innovationsförderungen" für das Jahr 2013 erhalten.

Am Samstag feiert "Anne Frank Tagebuch" nun mit über 20 Mitwirkenden im Alter von 16 bis 76 Jahren in der ehemaligen Herz-Jesu-Kirche, Am Buschgarten 8, in Essen-Steele Premiere. Die weiteren Vorstellungen sind auf ausschließlich acht Termine im November limitiert. Das Premierenwochenende ist bereits ausgebucht, für die verbleibenden Vorstellungen sind noch Karten erhältlich:

Freitag, 22.11.2013, 20:00 Uhr
Samstag, 23.11.2013, 17:00 (Restkarten!) und 20:00 Uhr
Sonntag, 24.11.2013, 18:00 Uhr - Restkarten!

Donnerstag, 28. 11.2013, 20:00 Uhr
Freitag, 29.11.2013, 20:00 Uhr
Samstag, 30.11.2013, 19:00 Uhr - Zum letzten Mal!

Reservierungen erreichen die Studio-Bühne unter Telefon 0201 / 55 46 01 und per E-Mail an info@studio-buehne-essen.de. Alle Informationen zu "Anne Frank Tagebuch" finden Sie auf

http://www.studio-buehne-essen.de/repertoire/anne-...

Die Produktion

Sommer 1942: Acht Menschen tauchen unter. Sie sind Juden und verstecken sich vor der Verfolgung der Nationalsozialisten in einem Hinterhaus in Amsterdam. Eine von ihnen ist Anne Frank. In ihrem Tagebuch schildert Anne Frank die zwei Jahre im Versteck ebenso eindringlich wie ihre Gedanken und Träume.

"Radfahren, tanzen, pfeifen, die Welt sehen, mich jung fühlen, wissen, dass ich frei bin - danach sehne ich mich." (Anne Frank)

Mit einer für ihr Alter erstaunlichen Sensibilität und Reife schreibt sie über Alltagssorgen und erste Verliebtheit, über ihre Auflehnung gegen die Eltern und ihre Versuche, die Welt, die Menschen, die Politik, den Krieg zu begreifen.

"Der ganze Erdball rast, überall Vernichtung. Die Welt wartet, viele warten auf den Tod, doch einmal werden wir wieder Menschen sein und nicht nur Juden."

Im August 1944 wird das Versteck verraten. Im Alter von 15 Jahren stirbt Anne Frank im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

Das Tagebuch der Anne Frank gilt als eines der eindrücklichsten Dokumente von Judenverfolgung, Terror und Krieg und ebenso als das wirkungsstarke literarische Vermächtnis einer begabten jungen Autorin. Zwanzig Menschen im Alter von 16 bis 76 Jahren werden Annes Worten ihre Stimmen geben. Denn auch im Jahre 2013 sollten sie gehört werden!

Mit: Analia Connena Meier, Pedram Dastyari, Ralph Evers, Armin Goertz, Sebastian Hartmann, Ann-Kathrin Hundt, Julia Ingeli, Susanne Kirchhoff, Patricia Koscevic, Viktoria Messenbrink, Willi Nienhaus, Carmen Obarowski, Bärbel Obiegbu, Barbara Pieronczyk, Katja Romanski, Anna Schrepper, Nora Schroers, Kalle Spies, Erika Taplick, Muriel Ullrich, Alessandra Wiesemann und Richard Wilke.

Regie: Kerstin Plewa-Brodam

Dramaturgie: Sarah Jäger

Choreographie: Sabrina Klammer

Verlagsrechte: S. Fischer Verlage, Frankfurt/Main

*Bitte beachten Sie: Der Veranstaltungsort ist nicht beheizt! Bitte warme Kleidung/Decken mitbringen! Wegen begrenzter Parkplätze wird eine Anreise mit ÖPNV empfohlen. Die Herz-Jesu-Kirche befindet sich direkt gegenüber dem S-Bahnhof Essen-Steele-Ost.

Unser Tipp: Bitte besuchen Sie im Rahmen der Veranstaltung in der Herz-Jesu-Kirche auch die Ausstellung von Arbeiten der Schüler der gymnasialen Oberstufe an der Erich Kästner-Gesamtschule zum Projekt "Spurensicherung: A.F."!

Auszeichnung und Förderung:

Als Preisträger der "amarena Innovationsförderung 2013" wird das Projekt der Studio-Bühne Essen gefördert über den Bund Deutscher Amateurtheater aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages; zudem wurde das Projekt mit einem Zuschuss der Bezirksvertretung der Stadt Essen, sowie einer Zuwendung durch das Kulturbüro der Stadt Essen gefördert und unterstützt durch die "Freunde und Förderer der Studio-Bühne Essen".

Weitere Informationen zur Auszeichnung "amarena Innovationsförderung 2013" an die Studio-Bühne Essen finden Sie auf

http://www.studio-buehne-essen.de/repertoire/400-a...
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.