Studio-Bühne Essen als Kulturbotschafter in Russland

Anzeige
Die Studio-Bühne Essen gastierte anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes 1945 mit "Mutter Furie" beim Theater VERA in Essens Partnerstadt Nishnij Nowgorod, Russland. | www.studio-buehne-essen.de
Als Kulturbotschafter war die Studio-Bühne jetzt erneut in Essens Partnerstadt Nischni Nowgorod zu Gast: Vom 23. bis 29. Mai reiste das Ensemble von der Ruhr an die Wolga um dort in Nischni Nowgorod mit dem Städtischen Kinder- und Jugendtheater VERA die mittlerweile 20jährige Theaterfreundschaft und das Internationale Jugendtheaterfestival "Kontakt 2015" zu feiern.

Im Gepäck hatten die Theatermacher aus Kray anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes und der Befreiung das Antikriegsdrama "Mutter Furie" nach einer Novelle von Guy de Maupassant. Darüber hinaus waren die Essener Schauspieler eingeladen, als Gäste und Freunde des Theaters VERA die deutschsprachigen Rollen in "Nacht der Nachtigallen" von Valentin Yezhov zu übernehmen, einem Plädoyer für Menschlichkeit und Liebe über Kriege und Grenzen hinweg.

Gelebtes Beispiel für die Städtepartnerschaft zwischen Nischni Nowgorod und Essen

In ihren Grußworten hoben der Minister für Kultur der Region Nischni Nowgorod Sergei Gorin, die Direktorin der Abteilung für Kultur der Stadt Nischni Nowgorod Larissa Motorina und die Leiterin des Theaters VERA Vera Gorshkova die große kulturelle und geschichtliche Bedeutung der bereits 20jährigen Theaterfreundschaft zwischen dem Theater VERA und der Studio-Bühne Essen als gelebtes Beispiel für die Städtepartnerschaft zwischen Nischni Nowgorod und Essen hervor.

Breites Medieninteresse in Nischni Nowgorod

Die Medien berichteten im Vorfeld und in der Festwoche ausführlich über die 20jährige Theaterfreundschaft und das Festival “Kontakt 2015”, so auch das russische Fernsehen:



Seit dem Beginn der Theaterfreundschaft in 1995 war dies bereits die achte Gastspielreise der Studio-Bühne Essen nach Nischni Nowgorod. Die russischen Freunde vom Theater VERA waren zuletzt 2014 in Essen zu Gast.

Begegnung trotz weltpolitischer Krisen

Der Besuch der Studio-Bühne in Russland hat erneut gezeigt: Theater verbindet Menschen - auch über scheinbare Grenzen hinweg. Die Studio-Bühne Essen und das Theater VERA sind sich als langjährige Freunde und Kulturbotschafter ihrer Städte und Länder trotz aller weltpolitischen Krisen begegnet und konnten sich ein weiteres Mal als eine große Theaterfamilie erfahren. Ein unvergessliches Erlebnis, das Hoffnung auf viele weitere Jahre der außerordentlichen Theaterfreundschaft macht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.