Allbau feierte Richtfest an der Märkischen Straße

Anzeige
Essen: Märkische Straße | Großer Bahnhof für ein großes Bauvorhaben: Die Allbau AG feierte kürzlich Richtfest an der Märkischen Straße in Freisenbruch. 14 Millionen Euro investiert Essens größter Wohnungsanbieter derzeit hier auf dem Gelände der ehemaligen Obdachlosensiedlung, das ein modernes Gesicht bekommt. 63 Mietwohnungen entstehen in acht Mehrfamilienhäusern. Soviel neuer Wohnraum erfordert auch genügend Parkplätze und die liefert die Allbau AG mit 63 Plätzen, davon 57 in einer Tiefgarage, sofort mit. Die 2-5-Raumwohnungen sind 62-165 Quadratmeter groß. Die Grundrisse der Wohnungseinheiten sind barrierearm und Aufzüge fahren bis in die Tiefgarage. Alle Wohnungen sind modern und exklusiv ausgestattet z.B. mit Parkettboden und attraktiven Badezimmern. Die ersten Mieter können voraussichtlich bereits im Januar 2014 einziehen und können sich nicht nur auf exklusives Wohnen freuen. „Das von uns verfolgte ökologische Konzept ist nicht nur für den Klimaschutz gut, sondern kommt auch den zukünftigen Mieterinnen bei den Energiekosten entgegen“, sagt Allbau-Vorstand Dirk Miklikowski. Die neuen Immobilien werden nach Energieeffizienz-Standarad KfW 70 errichtet. Dazu zählen gute Wärmedämmung, moderne und sparsame Gas-Brennwertheizung und solarunterstützte Warmwasserbereitung, die für niedrige Heizkosten stehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.