Freisenbruch: Grünfläche seit April nicht gepflegt

Anzeige
Wildwuchs auf der Grünfläche Schultenweg/Ecke Freisenbruchstraße: Seit April ist hier nichts passiert, vom letzten Sturm liegt noch ein großer Ast herum – das gefällt den Anwohner gar nicht.
Essen: Schultenweg |  Anwohner ärgern sich über Wildwuchs

"Wir kümmern uns drum", habe die Stadt gesagt, doch mindestens seit April sei die Grünfläche in Freisenbruch direkt an der Ecke Schultenweg zur Freisenbruchstraße nicht gepflegt worden, beschwerte sich unser Leser Dirk Plag beim Steeler Kurier.

Zugegeben, es gibt bestimmt schlimmere Ecken in Essen, aber die Grünfläche sieht wirklich verboten aus, wie die Redaktion vor Ort sehen konnte. Ein großer Ast liegt noch vom letzten großen Sturm auf der einen Seite des Bürgersteiges, auf der anderen wächst das Gras rund um den großen Baum herum fast bis zu den Knien.

Die Grünfläche sieht verboten aus

Beim Abbiegen stört das natürlich noch nicht, die Verkehrssicherheit ist an dieser Straßenecke nicht gefährdet.
Doch die Aufenthaltsqualität sinkt deutlich. Und das ist schade, denn an dieser Stelle ist nicht einfach nur ein Stück Wiese an einer Straßenecke, sondern hier ist auch ein kleines Rondell mit Bänken, das gerne genutzt wird von den Anwohnern oder von älteren Menschen, die zum Beispiel ein Stück weiter eingekauft haben, und hier gerne einen Moment verschnaufen möchten.
Dirk Plag schaut von seinem Balkon direkt aufs wilde Grün und ist auch schon hin und wieder darauf angesprochen worden. "Der Besuch sieht das und wundert sich, wie es hier aussieht", sagt Plag, der auch schon versucht hatte, über Grün und Gruga zu erfahren, wann denn hier mal etwas geschieht, jedoch keine Info bekam.
"Es ist tatsächlich so, dass an dieser Stelle seit April nicht gepflegt worden ist", bestätigt Eckhart Spengler, Pressesprecher von Grün und Gruga, auf Nachfrage des Steeler Kuriers. "Wir kommen kaum hinterher, weil in diesem Frühjahr alles so schnell wächst", so Spengler. Zum anderen sei es aber auch tatsächlich so, dass in diesem Bezirk ein neuer Pflege-Auftrag vergeben worden sei.

Für diese Woche steht die Fläche auf dem Plan

Die gute Nachricht für Dirk Plag und alle Freisenbrucher, die diese – eigentlich – schöne Ecke gerne nutzen: Noch für diese Woche steht die Grünfläche auf dem Plan, verspricht Eckhart Spengler. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.