Gleich zwei Autobrände im Essener Ostviertel - Feuerwehreinsätze!

Anzeige
Die Feuerwehr musste in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gleich mehrfach ausrücken, weil Autos im KURIER-Gebiet brannten.

Zu zwei Autobränden kam es in dieser Woche (29. Mai) nachts in Steele (2:15 Uhr) und im Ostviertel (2:30 Uhr).

Gegen 2:15 Uhr trafen die alarmierten Polizisten gemeinsam mit der Feuerwehr in der Straße Grendtor ein. Dort brannte ein auf dem Parkstreifen abgestellter Hyundai Matrix. Mit Löschwasser gelang es der Feuerwehr zügig das hinten rechts brennende Fahrzeug zu löschen. Nach Angaben der 47 Jahre alten Halterin könnten familiäre Streitigkeiten ursächlich für den Brand sein. Personen waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Noch ein brennendes Auto

Wenig später rückten Polizei und Feuerwehr zu einem weiteren brennenden Auto in der Hofterbergstraße aus. Ein am Gehwegrand geparkter VW Golf brannte und setzte eine größere Rauchentwicklung frei. Mit Schaum gelang es der Feuerwehr auch diesen Brand unter Kontrolle zu bekommen. Weder das Feuer noch die Rauchentwicklung war für die Anwohner gefährlich. An beiden Brandorten sicherten Beamte der Kriminalwache Spuren. Es wird wegen vorsätzlicher Brandstiftung ermittelt. Es gibt keinerlei Anhaltspunkte für einen Zusammenhang zwischen den Taten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.