"Verbotene Liebe" - Preview im Kölner Cinenova

Anzeige
Anstehen zum Abholen der Tickets
 
Erste Begegnung mit "Ansgar von Lahnstein" vor dem Kino.
 
Warten auf die Stars
Einen besonderen Leckerbissen für Fans der Fernsehserie „Verbotene Liebe“ hatte die ARD dieser Tage im Kölner Cinenova parat.
Anlässlich der Umwandlung der Fernsehserie „Verbotene Liebe“ von einer Daily Soap in eine Weekly hatten Fans die Chance, drei neue Folgen der aktuellen Staffel unter Anwesenheit des Schauspieler-Ensembles der Serie auf Großleinwand im Kino zu sehen bevor diese im Fernsehen ausgestrahlt werden. Dabei sein durften 100 Fans mit Begleitung, die zuvor aus einem Fotowettbewerb zur Sendung als Gewinner hervorgegangen waren.
Dass es sich um echte Fans handelte, die sich da auf den Weg nach Köln gemacht hatten, sah man schon bei der Ankunft im angrenzenden Parkhaus anhand der Autokennzeichen, die aus ganz Deutschland stammten. Kein Weg war den Fans zu weit gewesen. Selbst aus dem Ausland war der ein oder andere Besucher angereist.
Eine kleine Überraschung für die Fans gab es bereits beim Abholen der Freikarten im Foyer, denn ein Abschnitt der Eintrittskarte fungierte als Los mit dem man Requisiten aus der Serie gewinnen konnte, wie Abendkleider, Schuhe, edle Schreibwerkzeuge, Schmuck, T-Shirts, ja sogar Bettwäsche.

Bevor es zum eigentlichen Kino-Event kam, wurden die Schauspieler der aktuellen Staffel auf dem roten Teppich erwartet. Immer zu zweit oder zu dritt fuhren die Stars unter dem Jubel der Fans in einer schwarzen Limousine mit Fahrer vor. „Bitte die Straße freihalten“, riefen die Ordner immer wieder, wenn Fans, um besser sehen zu können, den Bürgersteig verließen. Heiß erwartet war besonders Wolfram Grandezka alias Graf Ansgar von Lahnstein, der in der Serie mit seiner gekonnten Mimik und Gestik und coolen Sprüchen die Fans seit 11 Jahren begeistert. Begleitet wurde er von Mirja du Mont, die immer wieder Gastrollen in der Serie übernimmt und Fan der ersten Stunde ist. Ebenso herzlich wurden aber auch die anderen Darsteller empfangen als da waren Florian Wünsche, Nicole Mieth, Verena Zimmermann, Claus Thull-Emden, Sebastian Schlemmer, Jens Hartwig, Henrike Fehrs, Melvin Eisenstein und Bernd Reheuser. Speziell zu erwähnen ist auch Miriam Lahnstein, die privat und in der Serie den Namen „Lahnstein“ trägt und fast seit Beginn der Serie vor 20 Jahren dabei ist. Beinahe zum Verhängnis wurde der Schauspielerin der rote Teppich, der schon bessere Zeiten gesehen hatte und schon leicht ergraut war und Wellen warf und so für Frau Lahnstein zur Stolperfalle wurde. Schauspielerkollege Florian Wünsche bewahrte sie aber galant vor einem Sturz. Als Neuzugänge liefen auf: Stefanie Rösner, Nic Romm, Bastian Semm und Daniel Axt und als Überraschungsgäste die ehemaligen Mitspieler Dirk Moritz und Renée Weibel, die nicht nur in „VL“, wie Fans die Serie liebevoll nennen, ein Paar mimten sondern durch die Serie auch privat ein Paar geworden sind. Ganz schlicht ohne Limousine durch den Nebeneingang erschien Elke Heidenreich, die glühende Verehrerin der Serie ist und daher auch gerne immer wieder Gastrollen übernimmt.
Einige Schauspieler aus anderen Serien, die ebenfalls als Gäste geladen waren, hatten es angesichts der Übermacht der VL-Fans eher etwas schwer, die nötige Beachtung zu finden. Schmerzlich vermisst von den Fans wurden hingegen die VL-Darsteller und Darstellerinnen, die kürzlich ausgeschieden sind oder aus anderen Gründen heute nicht dabei sein konnten wie z.B. Tatjana Kästel oder Martina Servatius, vor allen Dingen aber die sympathische Gabriele Metzger, die als einzige Schauspielerin seit Beginn der Serie vor 20 Jahren dabei ist.

Nach dem Blitzlichtgewitter auf dem roten Teppich, folgte dann das eigentliche „Binge-Watching“ im Kino, das von einem Bühnenprogramm mit Vorstellung aller Schauspieler umrahmt wurde. Hier führten Wolfram Grandezka und Mirja du Mont charmant durch das Programm. „Binge-Watching“, so lernten die Fans von Herrn Grandezka, bedeute so viel wie „Koma-Schauen“, denn drei Folgen hintereinander bringen es immerhin auf fast drei Stunden, für die Fans aber sicherlich keine zu lange Zeit, denn alle verfolgten bis zum Schluss gespannt das Geschehen auf der Leinwand. Als noch spannender und dramatischer waren die neuen Folgen angekündigt worden, und die Fans honorierten sie mit Beifall. Gelacht und besonders gejubelt wurde bei humorvollen Einlagen, die aber nach Meinung einiger Fans in den neuen Folgen im Vergleich zu den alten etwas zu kurz kamen. So gab es auch Stimmen, die das VL in alter Aufmachung bevorzugten. „Zu krimihaft und nur auf einige Personen konzentriert“ fand so mancher Fan die neuen Folgen und hätte sich eher die Struktur der alten Folgen mit jeweils drei Erzählsträngen und auch den Schauspielern, die jetzt fehlten, zurückgewünscht.
Einig schienen sich aber alle zu sein, dass ein Leben ganz ohne VL nicht möglich ist.

Der ganze Abend war von einer lockeren Atmosphäre geprägt, bei der die Schauspieler zwischen den Fans im Kino saßen.
Kleine nette Szenen gab es auch am Rande der Vorstellung, z.B. als die Figur des Emilio auf der Leinwand endlich einmal so etwas wie Anerkennung von seinem Ex-Schwiegervater Ansgar zur erhalten schien und das Publikum daraufhin applaudierte. Hier erhob sich Florian Wünsche, der den Emilio in der Serie verkörpert, spontan von seinem Sitz und ließ sich in Siegerpose vom Publikum feiern, das sichtlich Spaß daran hatte.
Nett auch, dass der Veranstalter auf jedem Kinositz eine VL-Postkarte sowie eine Süßigkeit als kleine Aufmerksamkeit hinterlegt hatte.

Die lockere Atmosphäre setzte sich in der Pause und bei der anschließenden After-Show-Party fort. Hier war reichlich Zeit für Autogramme und Fotos mit den Schauspielern und das eine oder andere kurze Gespräch. Dabei kamen alle Schauspieler unheimlich sympathisch herüber und nahmen sich viel Zeit für ihre Fans.
Auch untereinander schienen die Darsteller ein herzliches Verhältnis zu haben. Da sie zur Zeit Drehpause hatten, hatten sie sich eine Weile nicht gesehen und fielen sich an diesem Abend aus Wiedersehensfreude glücklich in die Arme. Auch bei einem Blick in die Maske fiel auf, wie gut sich die Schauspieler verstanden und untereinander immer zu Späßen aufgelegt waren.
Diese Herzlichkeit überträgt sich wohl auch beim Schauspielern auf die Zuschauer und trägt so sicherlich mit zum Erfolg der Serie bei.

Man wird sie vermissen, diese sympathischen Menschen, sollte die „Verbotene Liebe“ nach der aktuellen Staffel auslaufen. Im Gespräch mit Fans war zu hören, dass sie schon jetzt „Entzugserscheinungen“ haben, seitdem die Serie nur noch einmal wöchentlich läuft.
Leider ist die Fortführung der Serie aus Quotengründen im Moment noch nicht gesichert, denn zur Zeit zählt die gute Platzierung bei den Abrufen der Folgen in der Mediathek im Internet bei der Quote nicht mit, obwohl diese Zahlen in hohem Maße die Beliebtheit der Serie widerspiegeln. Im nächsten Jahr soll dieses jedoch anders werden, und Mediathekaufrufe werden mit in die Quote einfließen. Zudem gibt es im Internet bereits viele Gruppen, die äußerst engagiert für die Erhaltung der Serie kämpfen, und so wäre es unverständlich, wenn die ARD diese beliebte Serie absetzen würde.
Wollen wir mit allen VL-Fans hoffen, dass die Serie auch über die 20 Jahre hinaus noch lange weiterläuft, und dass es noch viele Fan-Events wie den Abend im Cinenova geben wird.

PS: Als kleines persönliches Schmankerl an diesem Abend konnte ich übrigens eine Bürgerreporterin persönlich kennenlernen, mit der ich mich bisher nur im Lokalkompass unterhalten hatte. – Eine nette Überraschung am Rande, dass wir uns auf dieser Veranstaltung über den Weg liefen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3 1
1
1
1
2
1
3 1
1
2 1
1
1
1
2 1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
31.068
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 08.05.2015 | 07:22  
10.894
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 08.05.2015 | 08:40  
2.593
Sybille Weber aus Essen-Steele | 08.05.2015 | 14:23  
1.455
Bianca Gerland aus Witten | 11.05.2015 | 18:23  
2.593
Sybille Weber aus Essen-Steele | 12.05.2015 | 13:10  
408
Ewald Noy aus Goch | 15.02.2016 | 21:08  
408
Ewald Noy aus Goch | 15.02.2016 | 21:12  
2.593
Sybille Weber aus Essen-Steele | 09.03.2016 | 19:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.