Wenn ein Buch lebendig wird - Theateraufführung an der Josefschule

Anzeige
Das Team der Bücherei - bereits fertig für die Bühne!
Essen: Josefschule | „Spuk in der Schule“ hieß es am vergangenen Montagnachmittag in der Josefschule in Horst. Das engagierte Team der Schulbücherei hatte sich das gleichnamige Buch aus der Reihe „Drei Fragezeichen Kids“ als Vorlage genommen und auf die Bühne gebracht. Damit folgten sie einer bereits langen Tradition - seit 20 Jahren werden interessierte Kinder ein Mal im Jahr zu einer eigenen Vorstellung eingeladen.

VON JULIA COLMSEE

Hintergrund der Aktion: Kinder sollen noch mehr für Bücher interessiert werden. Erfreulicherweise können die Schüler der Josefschule auf eine gut sortierte Bücherei zurückgreifen. „Wir schaffen regelmäßig neue Bücher an“, erklärt Katharina Meißner vom Bücherei-Team. „Besonders beliebt sind natürlich immer die Bücher, die wir gerade für unsere Aufführungen verwendet haben! Nach diesem Nachmittag werden die Ausleihzahlen für die ‚Drei Fragezeichen’ definitiv wieder steigen“, freut sich Meißner. Zwei Mal in der Woche steht den Kindern die Bücherei zur Verfügung - Bücher können dann für vier Wochen ausgeliehen werden. „Wer bis dahin nicht ‚ausgelesen‘ hat - dem verlängern wir sein Buch natürlich auch!“
Rund vier Wochen haben Katharina Meißner, Nicole Weber, Bianca Brauer, Michaela von der Gathen und Alexandra Heß für diesen Nachmittag geprobt - und im Vorfeld das Buch “Spuk in der Schule“ für die Bühne bearbeitet. „Wir haben natürlich einiges kürzen müssen. Aber jetzt müsste es passen!“ Die Kulissen sind selbstverständlich handgemacht - ebenso die Kostüme und Requisiten der Darsteller. „Das hat uns im Vorfeld mindestens genau so viel Spaß gemacht, wie die Proben.“
Fertig „gestylt“ für die Bühne, bleibt den Damen noch genug Zeit, beim Einlass und der Koordination der Sitzplätze für die jungen Gäste mitzuwirken.
Rund 100 Kinder haben sich für die Aufführung angemeldet - und als Eintrittskarte eine selbstgemaltes Bild mitgebracht. „Auch das ist bei uns Tradition“, freut sich Dorothea Neuhaus, Lehrerin an der Josefschule. „In diesem Jahr haben wir die Schüler gebeten, für uns bunte Kuhbilder zu malen!“ Viele kreative Vorschläge muss die Lehrerin in den kommenden Minuten entgegen nehmen - alle - ja wirklich alle Schüler haben an ihre ganz persönliche Eintrittskarte gedacht! Schön sortiert nach Klassen trudeln die Kinder ein und werden in der Bibliothek platziert - ganz schön voll. Aufgeregt plappern die Grundschüler durcheinander, rutschen auf ihren Sitzkissen hin und her und können den Beginn eigentlich kaum erwarten. Doch sobald die Vorstellung beginnt ist „Ruhe im Karton“. Gebannt schauen sie auf die Bühne - teilweise ist der Mund vor Staunen geöffnet. Das ist pure Faszination - und jetzt sage noch einmal jemand, dass heute nur noch Nintendo und Handy begeistern können!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.