Nebelstimmung an der Ruhr

Anzeige
Essen: Ruhrufer | Auch heute habe ich mal wieder den langanhaltenden Nebel an der Ruhr genossen. Es ist eine phantastische Stimmung und eine himmlische Ruhe, solche Momente zu genießen
Ich bin mit dem Auto bis zum Haus Grußjung an der Schwimmbrücke in Horst gefahren und von dort aus an der Ruhr Richtung Dahlhausen auf dem Radweg gelaufen.
Schon der erste Eindruck war, als wollten die Zweige der Trauerweide aus der Ruhr trinken, die so ruhig dahinfloss, dass sich das Vereinsheim des MTG im Wasser spiegelte.
Die Horster Mühle lag da wie aus einer anderen Zeit, sah im Nebel ein wenig verlassen aus, während der Schornstein versuchte durch den Nebel die Sonne zu erhaschen.
Auch die Villa Vogelsang, weit oben am Hang, wirkte, als kämen jeden Moment die Raubritter herunter und verlangten von mir für die Fotos eine Nutzungsgebühr.
Ein kleines Stück weiter war dann die alte Schleuse, die aber leider kein Schiff ausspuckte, sondern wie verschlafen aussah.
Alles in Allem war es wieder ein wundervoller Spaziergang an der Ruhr, der sich hier zu jeder Jahreszeit lohnt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
1.858
Wolfgang Torka aus Essen-Steele | 30.11.2013 | 21:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.