Wenn Müll und Spazierengehen zum Problem werden. Fehlende Papierkörbe und Bänke an den Steeler Ruhrwiesen.

Anzeige
Krasser Gegensatz. Auf der einen Seite wundervolle Natur an der Ruhr und auf der anderen achtlos liegen gelasse Plastiktüten, die vielleicht auf's Wasser hinaustreiben.
In den letzten Tagen ist mir während meiner Fotoaufnahmen an der Ruhr bei uns in Essen-Steele immer öfter aufgefallen, dass verschiedene Personen nach dem Aufenthalt auf den Ruhrwiesen ihren Abfall achtlos liegen lassen und dann nach Hause gehen.
Auch einige Spaziergänger beklagen sich über fehlende Müllbehälter auf dem Gehweg und baten mich, vielleicht doch einmal einen kleinen Artikel im Lokalkompass diesbezüglich zu veröffentlichen. Was ich hiermit gerne getan habe.
Aber fehlende Papierkörbe sind für mich natürlich noch lange kein Grund, Plastiktüten einfach achtlos liegen zu lassen, die dann auch vielleicht noch auf das Wasser zutreiben.
Ich finde, wenn ich so eine Kunststofftasche schon einmal bei mir trage, dann sollte es doch das geringste Problem sein, meinen Abfall am Ende dort hineinzuwerfen und mit auf den Heimweg zu nehmen.
Unterwegs wird es sicherlich eine sauberere Methode geben, mich meines Unrats zu entledigen...
Probleme bieten auch die noch fehlenden Bänke, die besonders älteren und gebrechlichen Personen eine Verschaufpause unmöglich machen und ihnen so einen Spaziergang vergraulen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
30.955
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 07.06.2015 | 18:50  
45.861
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 07.06.2015 | 19:55  
1.798
Wolfgang Torka aus Essen-Steele | 07.06.2015 | 20:38  
45.861
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 07.06.2015 | 22:09  
1.798
Wolfgang Torka aus Essen-Steele | 08.06.2015 | 09:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.