Er tötet nicht, aber er schützt!

Anzeige
Danke für diese umsichtige Tat. Foto: Gottfried Czepluch
Essen: Willy-Brandt-Platz | Der Anblick eines schweren LKWs auf dem Essener Weihnachtsmarkt stimmt nachdenklich. In leuchtender roter Farbe blockierte er eine mögliche Zufahrt für den Teufel mit dem Namen Terror. Eine junge Mutter versuchte ihrem Sohn zu erklären, warum das Fahrzeug "im Weg" steht.

Auf dem Weihnachtsmarkt konnte man keine drangvolle Enge, aber einen guten Durchschnitt an Besuchern feststellen. Die Lichter erhellten die beginnende Dunkelheit und erweckten eine Stimmung der Normalität.

Dann hörte man ein altes Weihnachtslied: "Alle Jahre wieder kommt das Christuskind auf die Erde nieder, wo die Menschen sind....." Dann kamen zwei von diesen Menschen. Sie hatten Maschinenpistolen dabei und blickten konzentriert um sich. Dieser Widerspruch war kaum zu ertragen.

Der Hass, aus welcher Richtung er immer kommen mag, sorgt immer nur für eines:
Er produziert Verlierer und niemals Sieger. Jeder sollte sich das immer wieder vor Augen führen, eagl ob am Gartenzaun, der Firma, im Verein bis hin zur Weltpolitik. Der Hass reduziert sich nicht nur auf Wahnsinnige, er zeigt aber, zu was er in der Lage ist, wenn er um sich greift.

Es soll an dieser Stelle öffentlich gemacht werden, dass man die Branche der "Trucker" jetzt nicht verteufeln darf. Sie haben nichts mit dem Grauen von Berlin zu tun! Diese Jungs sind völlig in Ordnung und bringen uns die Sachen, die wir tagtäglich brauchen.
1
1 1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
25
Steffi Berger aus Bochum | 23.02.2017 | 09:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.