Nachts, wenn alles schläft - keine Nachtwache mehr in Steele?

Anzeige
Essen: Polizeiwache Steele |

Die Gerüchteküche brodelt wieder im Mittelzentrum. Ist die Steeler Polizeiwache künftig nachts geschlossen? Ein KURIER-Leser gab in dieser Woche den Hinweis, dass die Polizei Essen am 13. September über den Fortbestand des Nachtdienstes in Steele entscheiden würde. Der KURIER fragte nach bei Polizei-Pressesprecher Peter Elke.

„Momentan ist die Einstellung des Nachtdienstes der Steeler Wache kein Thema“, räumt Elke sofort mit den Gerüchten auf. Er wies aber auch daraufhin, dass es ständig Überlegungen gebe, wie die Arbeit der Ordnungshüter zu optimieren sei. „Wir müssen effektiv arbeiten“, betonte er. Entwarnung kann er allerdings für den 13. September geben. „Solche Besprechungen haben wir intern täglich. Es würde mich sehr wundern, wenn dann eine Entscheidung getroffen wird.“
Polizei-Pressesprecher Peter Elke schloss im Gespräch mit dem KURIER aus, dass am 13. September in einer internen Besprechung eine Entscheidung über die Zukunft des Nachtdienstes der Steeler Wache falle. „Das würde mich sehr wundern, denn es ist eine interne Sitzung und an solche gravierenden Entscheidungen sind immer mehrere Stellen beteiligt“, eröterte er.
Auch Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer wäre über eine solche Entscheidung erstaunt. Er berichtete, dass im Rahmen einer Sitzung der Bezirksvertretung VII (BV) Oberpolizeirat Jürgen Lui, Leiter der Polizeiinspektion Essen-Mitte versprochen habe, umgehend die BV zu informieren, wenn sich bezüglich der Bereitschaftszeiten der Wache Steele etwas ändere. „Eine solche Meldung haben wir nicht bekommen“, betont Kraemer. „Ich gehe davon aus, dass es anders wäre, wenn man planen würde die Wache nicht mehr 24 Stunden zu besetzen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.