Rathaus Kray..Demo gegen Bebauung von Landschaftsschutzgebieten..war ein voller Erfolg

Anzeige
Wir waren laut!
Ich bin stolz..Essener zu sein..stolz darauf das Freisenbrucher und Krayer Bürger so engagiert sind,um für den Erhalt unserer Natur zu kàmpfen..
Stolz..das keinerlei rechte Parolen zu hören sind, bei unserem gemeinsamen Ziel..unsere Landschaftsschutzgebiete zu bewahren!
Wir alle kämpfen für eine menschenwürduge Unterbringung von Flüchtlingen..können gute Vorschläge zur Unterbringung machen..
Sind bereit mitzuhelfen sie zu integrieren..
NUR ZU EINEM.SIND WIR NICHT BEREIT...UNSERE NATUR DAFÜR VERNICHTEN ZU LASSEN!
Ca.500 BÜRGER UND UNSERE KRAYER LANDWIRTE gaben gestern abend..bei eisigen Temperaturen ihren Unmut kund..
Mit Traktoren..Transparenten..Lichtern..wurde laut gegen die Pläne zur Bebauung von 15 Essener Landschaftsschutzgebiete protestiert..
Kam am Samstag noch die Meldung und der Bericht in der WAZ..das die Flàchen aus der Planung heraussind, stand Stunden spàter fest..Das das Wàldchen an der Lahnbecke abgeholzt wird..um dort Unterkünfte für Asylsuchende zu bauen.
Und zwar für 500 Menschen..
Die Lahnbeckestrasse ist gerade mal mit ca 200 Anwohnern ..eine kleine Strasse..ganz weit ausserhalb von Kray..Ein Gewerbegebiet beginnt hinter dem Wald..
Null Infrastruktur..und Einkäufe sind nur mit dem Auto zu erledigen..da Geschäfte ect..weit außerhalb liegen..
Hier schafft man dann ein Ghetto...eigentlich das..was man vermeiden wollte..
Das kann nicht gutgehen...
Bei der Versammlung im Rathaus..kamen sämtliche Themen auf den Tisch....auch die Angst der Bürger...Angst..überrollt zu werden von der nicht enden wollenden Flut von Flüchtlingen..Angst..sie Alle eben nicht integrieren zu können..Angst..um die Flüchtlingskinder..denn genügend Schulen..Lehrer..Kindergartenplàtze gibt es hier nicht..
Eines konnten wir durch unsere Protestaktionen der letzten Zeit aber bewirken..und das dürfte unserem Stadtplaner sauer aufstossen..
Flüchtlingsunterkünfte..die gebaut werden,werden nicht mehr mit dem.Bebauungsplan,der den späteren Bau von Hàusern auf den Flächen erlaubt..verknüpft!
War wohl nichts..auf dem Rücken von Flüchtlingen..wunderbare Häuser in Landschaftsschutzgebiete zu knallen..
Tut uns sowas von leid..für Herrn Best...der vor seiner Pensionierung doch noch endlich sein Vorhaben durchsetzen wollte..
Denn auf diese Sahnestücke hatte man schon lange ein Auge..
Wir werden nun eine renomierte Anwaltspraxis einschalten..die unsere Interessen vertritt...
Denn..Natur geht uns Alle an..vor Allem die nachfolgenden Generationen werden es uns danken!

UND EINS MUSS ICH NOCH ANMERKEN.GESTERN GING ES AUCH UM DAS THEMA,Menschenwürdige Unterbringung..
ES gibt die ersten Kälteopfer unter den Obdachlosen in Deutschland....den Rest überlasse ich Eurer Phantasie..
1
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
14.325
Franz Burger aus Bottrop | 19.01.2016 | 10:53  
42
Monika Janisch aus Essen-Borbeck | 19.01.2016 | 11:36  
31.109
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 19.01.2016 | 12:01  
31.109
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 19.01.2016 | 12:03  
10.901
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 19.01.2016 | 21:27  
31.109
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 19.01.2016 | 22:31  
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 19.01.2016 | 23:28  
1.610
Barbara Erdmann aus Gladbeck | 20.01.2016 | 14:21  
31.109
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 20.01.2016 | 16:32  
12.408
Bernhard Braun aus Essen-West | 20.01.2016 | 22:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.