STRASSENBAHNNETZ AUSBAUEN

Anzeige
Zukunftsverkehr mit der Bahn gestalten
Essen: Hauptbahnhof |

CHANCEN NUTZEN für Essen

Mit der Zusicherung weiterer Fördermittel für Projekte des ÖPNV mit über 50 Milionen Kosten tun sich für Essen neue Möglichkeiten auf, die die Verlängerung der Bundesfinanzierung von Nahverkehrsprojekten bietet Rolf Fliß hat zwei wichtige Projekte vorgeschlagen und dafür breite Zustimmung gefunden, um in Essen "Nägel mit Köpfen" machen und längst fällige Straßenbahnprojekte umsetzen.

Und da steht natürlich die Bahnhofstangente mit der Möglichkeit, dann direkt aus Steele und Huttrop zum Hauptbahnhof zu gelangen, an absolut erster Stelle, aber auch die Wiedererrichtung der Straßenbahn zumindest bis ins Krayer Ortszentrum/Kray Nord-Bf. samt Knoten zur S-Bahn und zu den Buslinien wäre sehr zu begrüßen. Natürlich gäbe es da noch die zusätzliche Möglichkeit, einige der großen Siedlungszentrum direkt anzubinden.

Da sich die EVAG im Moment sowieso vom teuren und unsinnigen Spurbus verabschieden will, wäre es ein Gebot der Stunde auch dieses Projekt anzuschieben, und Kray endlich - wieder - ein adäquates, städtisches Verkehrsmittel (sprich: die Straßenbahn!) zu verschaffen!

Auf keinen Fall dürfen die Spurbustrassen als "stille Reserve" für den Individualverkehr dienen, sondern müssen weiterhin als Beschleunigungs-und Pünktlichkeitsmaßnahme für Bahn und Bus zur Verfügung stehen.

Insgesamt stünde es der "Grünen Hauptstadt 2017" sehr gut, wenn sie bald wichtige Straßenbahn-Ausbauprojekte umsetzen würde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.