6. Bochum Halbmarathon kommt vor dem Gewitter ins Ziel

Anzeige
Das Erfolgreiche Laufteam des TC Kray 1892 e.V.
Das Wetter spielte beim 6. Stadtwerke Halbmarathon Bochum in diesem Jahr eine große Rolle. Regen und Gewitter waren für den 4. September angesagt und brachten den Veranstalter TV 01 Wattenscheid ins schwitzen. Zum Start des Halbmarathons um 9 Uhr waren die Bedingungen aber noch gut und auch der 10 Kilometerlauf kam noch trocken ins Ziel. Danach setzte ein schweres Gewitter ein. Darum mussten die Schülerläufe leider abgesagt werden.

Über 2000 StarterInnen hatten zuvor beim Halbmarathon und dem 10er gute Bedingungen vorgefunden. Auf leicht geänderter Strecke , es waren weniger Höhenmeter zu laufen, jubelten sehr viele Zuschauer an der Strecke rund um das Bermuda3eck dem großen Starterfeld zu . Über 1100 liefen allein beim Halbmarathon ins Ziel. In der Spitze wurden wieder hervorragende Zeiten gelaufen.

Bei den Männern gab es einen echten Krimi. Sieger Maciek Miereczko (VfB Erftstadt) siegte in 1:12:39 Std. nur knapp vor Frank Meerbach (1:12:55 Std.) und David Schönherr (LSF Münster ,1:13:02 Std).
Bei den Frauen gewann Stefanie Limbach (LC Solbach Ravensberg) in sehr guten 1:25:23 Std. überlegen. Platz 2 ging in Angela Mösch (LG Deiringsen) in 1:27:30 Std. Birgit Hölscher-Schönherr ( Triathlon Witten) wird in 1:29:16 Std. Dritte.

TC Kray erläuft 2 Podestplätze

Mit 5 StarterInnen schickte der TC Kray 1892 e.V. ein kleines ,aber äußerst schlagkräftiges Team zum Halbmarathon nach Bochum. Alle brachten ihre Leistungen und wurden mit guten Platzierungen belohnt.
Ganz oben auf dem Treppchen landete wieder einmal Barbara Sult. Sie überragte wieder in ihrer Altersklasse W60 mit dem 1. Platz in sehr guten 1:45:25 Std. Auch die Bochumerin Kerstin Stützer ist bei ihrem Heimstart immer wieder zu einer besonderen Leistung fähig. Das stellte sie wieder mit guten 1:49:23 Std. und einem tollen 5. Rang in der W40 unter Beweis. Dritte Krayerin war Biggi Schmalz. Mit ihren guten 2:23:13 Std. (24. W50) liegt sie in ihrer Marathonvorbereitung voll im Soll.
Das gilt auch für Rafael Rodriguez Baena , der sich auch für den Bremen Marathon vorbereitet. Er lief wie geplant sehr gleichmäßig und in ausgezeichneten 1:25:11 Std. als 3. der M45 auf das Podium. Zum zweiten Rang fehlten ihm nur 4 Sekunden. Auch für Imad Torkhani lief es rund . Er finishte in guten 1:40:15 Std. und wurde 29. der M40.

Alle Ergebnisse:
http://bochum.r.mikatiming.de/2016//

Eine Fotostrecke von Wolfgang Steeg gibt es unter :
http://www.runnersworld.de/laufevents/ueber-2-000-...
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.