"Bödefelder Hollenlauf war wieder wie zu Gast bei Freunden "

Anzeige
Nach dem Lauf wieder bester Laune. Claudia und Ralf (Foto: Catfun Foto)

Ein Erfahrungsbericht von TC Kray- Läufer Ralf Schuster vom 8. Hollenlauf/10.Hollenmarsch

Zum 2.Mal habe ich mich zum Hollenlauf angemeldet.Wieder war ich angenehm überrascht von der Freundlichkeit und der positiven Stimmung , die über dieser Veranstaltung liegt.Wer schon von den Vorurteilen des sturen Sauerländers gehört hat, sollte mal nach Bödefeld fahren ! Jeder der vielen freiwilligen Helfer steht geduldig und freundlich zur Verfügung .Da fühlt man sich willkommen .Beispiele gefällig ? Von der Startnummernausgabe, über den hervorragenden Kuchenstand bis hin zur Nudelküche .Sofort ist man in einem netten Gespräch und man fühlt sich wie unter Freunden. Beim Läuferfrühstück , das keine Wünsche offen lässt und für alle Teilnehmer ab dem Marathon im Startgeld enthalten ist, kommen immer wieder freundliche junge Frauen zum Tisch und sorgen für Kaffeenachschub. Ein besonderes Lob geht noch an die vielen Helfer und Helferinnen draußen an den Verpflegungsstellen. Selbst Gewitter, Sturm, Hagel , Nebel und Kälte konnten ihnen die Stimmung nicht vermiesen. So wurde weiter jeder Teilnehmer mit freundlichen Worten auf die Strecke verabschiedet.
Sportlich sind die Läufe von 14 Kilometer bis 101 Kilometer eine echte Herausforderung. Auf den landschaftlich sehr schönen Strecken sind bis zu 2107 Höhenmeter zu überwinden. Alles ist bestens gekennzeichnet. Da ist Verlaufen nahezu ausgeschlossen. Alle Strecken können auch gewandert werden. Besonders positiv erwähnen möchte ich an dieser Stelle dann auch die Wanderer. Bei meinen vielen Begegnungen mit ihnen gab es nie Probleme. Sobald ich als Läufer erkannt wurde,wurde mir bereitwillig Platz gemacht. Auch freundliche Worte und Anfeuerungen wurden immer wieder ausgetauscht. Das war wirklich vorbildlich und nicht selbstverständlich. Das habe ich auf anderen Veranstaltungen schon ganz anders erlebt.
Darum ist mein Gesamteindruck vom Hollenlauf durchweg positiv. Für wenig Geld bekommt man sehr viel geboten. Nur das Wetter war leider mieserabel. Aber daran arbeitet der Veranstalter wahrscheinlich auch schon. Ich bin im nächsten Jahr sicher wieder dabei !

TC Kray beim Marathon und Halbmarathon auf dem Podest

Claudia Steeg ging im Halbmarathon an den Start. Und der hatte es mit 654 Höhenmetern in sich. Aber Claudia gab Alles und beendete ihren Lauf in guten 2:31:12 Std. Zu ihrer Überraschung stand sie damit als 3.der AK W45 sogar auf dem Podium.
Ralf Schuster hatte sich den Marathon als ersten Saisonhöhepunkt ausgewählt. Er mußte satte 1146 Höhenmeter überwinden. Nach hartem Kampf und Krämpfen auf den letzten 7 Kilometern erreichte er völlig erschöpft nach 4:11:58 Std. das Ziel. Die verdiente Belohnung war Gesamtrang 13 und Platz 1 in der M50.
Für hervorragende Fotos sorgte wieder einmal Wolfgang Steeg.
http://catfun-foto.de/boedefelder-hollenlauf.html
Alle Ergebnisse gibt es unter:
http://www.sportident.com/timing/ergebnis/nergplus...
2 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
15.572
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 16.05.2014 | 10:19  
4.448
Ralf Schuster aus Essen-Steele | 17.05.2014 | 12:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.