Gewinn der Gesamtwertung für den SV Steele 11

Anzeige
  Essen: SV Steele 11 | Zelten und Wettkampf beim Sommermeeting in Rees

Am 18. und 19.06.2016 fand das jährliche Internationale Sommermeeting im Freibad in Rees statt und auch der SV Steele 11 packte seine Zelte ein, um an diesem Wettkampf teilzunehmen.
Wie jedes Jahr erfolgte die Anreise bereits am Freitag und es wurde von den Veranstaltern und Betreuern für ein abendliches Rahmenprogramm gesorgt. Trotz des teilweise nicht besonders sommerlichen Wetters waren die Schwimmer erfolgreich und gewannen durch ihre guten Leistungen bei zahlreichen Starts die Gesamtwertung des Wettkampfes.
Daniel Basha (2006) wurde dreimal Erster (u.A. 100m Rücken in 42,59 Sekunden) und sicherte sich eine Silber- und eine Bronzemedaille.
Fabian Briese (1998) gewann ebenfalls drei Mal Gold, unter anderem schwamm er zum ersten Mal 200m Schmetterling und absolvierte diese, bei vielen Schwimmern unbeliebte, Strecke in 2:38,37 Minuten.
Auch Maximilian Frese (2003) stand drei Mal ganz oben auf dem Podest (u.A. 100m Freistil in 1:10,19 Min.). Hinzu kam ein zweiter Platz.
Die erfolgreichste Schwimmerin des Wochenendes war Lea Freyenberg (2002), die über alle 7 absolvierten Strecken die Konkurrenz hinter sich lassen konnte (u.A. 200m Schmetterling in 3:01,67 Minuten).
Diana Kerp (2000) gewann Gold über 200m Rücken in 2:54,90 Minuten.
Vivien Kerp (2000) wurde Erste über 100m Freistil (1:08,92 Min.) und 100m Rücken (1:22,98 Min.).
Xenia Kerp (1998) siegte über 100m Brust und 200m Freistil (2:27,25 Min.).
Massimo Manea (2002) schlug drei Mal als Schnellster seines Jahrgangs an (u.A. 100m Freistil in 1:01,17 Min.).
Marvin Pfeiffer (1999) wurde Erster über 200m Rücken (2:55,69 Min).
Auch Niklas Pfeiffer (2003) konnte eine Goldmedaille gewinnen (200m Freistil in 2:38,34 Min.).
Maxi Piontek (2005) schwamm schnell und durfte vier Goldmedaillen mit nach Hause nehmen (u.A. 50m Freistil in 33,29 Sek.).
Ihr jüngerer Bruder Nils Piontek (2008) freute sich über zwei erste Plätze (u.A. 50m Rücken in 50,65 Sekunden).
Jan Rogalski (2005) war über jeden seiner vier Starts der schnellste Schwimmer seines Jahrgangs (u.A. 50m Rücken in 40,08 Sek.).
Falk Wittköpper (1982) gewann zwei Goldmedaillen (100m Brust in 1:11,27 Min.).
Weitere Medaillen gewannen: Lando Busch (2004; 2.Platz 100m Freistil), Ben Kahlert (2007, 3.Plazu 100m Freistil), Christoph Rueter (1990, 3.Platz 100m Freistil), Anja Schulte (1983, 2.Platz 200m Brust) und Anna-Lena Staudinger (2003, 3.Platz 200m Brust).
Außerdem sicherten sich folgende Staffeln den ersten Platz:
7.Mannschaft weiblich 4x50m Freistil (2:29,28 Min.),
11.Mannschaft männlich 4x50m Freistil (2:26,72 Min.),
12.Mannschaft mixed 8x50m Freistil (4:24,13 Min.) und
10.Mannschaft männlich 4x50m Lagen (2:59,59 Min.).
Hinzu kamen weitere Podestplätze durch die Staffeln.

Auch die Gesamtwertung des Wochenende ging zusammen mit dem Partnerverein Essen 06 an den SV Steele 1911 ( SG Essen )

Herzlichen Glückwunsch an alle Aktiven und Danke an die Trainer und Eltern für die Betreuung!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.