Krayer Marathonis begeistert vom 42. BMW Berlin Marathon

Anzeige

Claudia Steeg (TC Kray) war dabei und berichtet.

42. BMW Berlin Marathon am 27.09.2015
....ist zugleich der 25. nach Deutscher Wiedervereinigung .


Berlin ist immer wieder eine Reise Wert . Der Berliner Marathon ist ein perfekt organisierter Lauf durch die Hauptstadt. Die Stimmung entlang der Strecke ist einfach genial. Die vielen Zuschauer feierten und feuerten die Läufer an . Von den gemeldeten 41224 Läufern sind 37877 Läufer bei strahlendem Sonnenschein auf die Strecke gegangen. Bis ins Ziel schafften es 36817 Läufer aus 131 Nationen .Das ist neuer Teilnehmerrekord.

Mit dabei drei Läufer vom TC Kray. Claudia Steeg "genoss" die Marathonstrecke 5:14:09 Stunden lang und belegte in der Ak W 45 Platz 1316. Bis zur Kilometermarke 30 lief es gut , dann hieß es durchkämpfen, wie für so viele Andere auch. Auf dem Weg zum Brandenburger Tor haben 2 Läufer aus NRW einige schöne Kilometer mit ihr gemeinsam gelaufen und sie so motiviert.
Birgit Jahn und Claudia starteten gleichzeitig . Birgit hatte sich eine Zielzeit von 4:30 Std. vorgenommen und setzt sich deshalb bei Kilometer 7 ab. Birgit kam in einer Zeit von 4:28:41 Stunden an .Damit belegte sie Platz 954 der AK W40.
Den ersten Platz in der TC Kray Wertung nimmt Rafael Rodriguez Baena ein ! Er pulverisierte seine Marathonzeit und flog über die
Strecke. Nach sagenhaften 2:52:55 Stunden kam er ins Ziel; damit waren nur 902 Läufer schneller als er ! Das ist der Platz 98 in der Ak 45 .
Anstatt die müden Beine auszuruhen feuerten Rafa und seine Frau Dany die beiden Mitläuferinnen die noch unterwegs waren an.Den Abend hat die ganze Truppe auf der AfterRunParty ausklingen lassen.

Bei den Männern siegte der Kenianer Eluid Kipchoge in 2:04:01 Stunden. Während des Rennens rutschten ihm die Einlegesohlen aus den Schuhen . "Es war schmerzhaft" erzählte Kipchoge.
Bei den Frauen siegte bei ihrem Berlin Debut die Kenianerin Gladys Cherono in 2:19:25 Stunden in Weltjahresbestzeit.

Die besten Deutschen waren Philipp Pflieger in 2:12:50 Std. ,( Platz 16) und Anna Hahner in 2:30:19 Std. ,(Platz 13).
Das sind schnelle Zeiten, aber leider nicht schnell genug für die Olympianominierung für Rio 2016.

Eine große Fotostrecke von Wolfgang Steeg gibt es unter :
http://catfun-foto.de/
1 2
1
1
1
1
1
1
1
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
22
Ulrike Backhaus-Müller aus Essen-Steele | 29.09.2015 | 18:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.