Krayer mögen den Münster Marathon

Anzeige
1
Das Krayer Laufteam Hatte schon vor dem Start gute Laune. (Foto: Catfun Foto)
Am Sonntag war es wieder so weit. 5 StarterInnen des Krayer Laufteams machte sich auf den kurzen Weg nach Münster, um beim Volksbank Münster Marathon zu starten. Diese Veranstaltung ist beim TC Kray 1892 e.V. seit Jahren sehr beliebt. Die kurze Anreise von etwa einer Stunde und die stressfreie Parkplatzsuche haben einen großen Anteil daran.Für eine geringe Parkgebühr von 4 Euro parkt man dafür direkt am Start. Zur Ausgabe der Startnummern im Gymnasium Paulinum sind es auch nur 300 Meter . Hier ist auch alles weitere wie Kleiderbeutelabgabe ,Duschen und eine kleine Marathonmesse untergebracht. Läufer lieben diese kurzen Weg vor den Läufen.
Die Verpflegungsstellen an der Strecke sind gut bestückt und die Helfer sehr freundlich und geduldig. Auch bei großem Stress bleiben sie immer gelassen.
Richtig klasse sind hier aber die Zuschauer.Davon gibt es hier sehr viele und sie machen richtig gut Stimmung. Daran können sich hochgelobte Läufe in größeren Städten eine Scheibe von abschneiden. Selbst auf den ländlicheren Abschnitten des Kurses ist die Stimmung prächtig ! Höhepunkt ist aber der Zieleinlauf. Auf dem letzten Kilometer ist es richtig laut und jeder wird gefeiert. Die Belohnung folgt dann nach der Ziellinie. Eine tolle Medaille und ein hochwertiges Finishershirt sind im günstigen Startgeld enthalten.

TC Kray mit viel Spaß beim Lauf

Mit unterschiedlichen Zielen gingen die Krayer dann pünktlich um 9 Uhr ins Rennen. Bei stahlblauen Himmel und Temperaturen knapp unter 20 Grad konnten die Bedingungen nicht besser sein.
Die drei Frauen des Teams starteten gemütlich .ankommen war das Ziel. Anika Becker verließ das Trio aber bald um noch etwas schneller zu werden. Sie erreichte nach 5:02:57 Std. das Ziel. Damit war sie nicht ganz zufrieden.
Birgit Jahn und Claudia Steeg blieben bis zum Ende zusammen. Claudia nahm sich zwischendurch noch die Zeit, um Bilder für Catfun Foto zu machen. Nach 5:15:43 Std. erreichten beide rundum zufrieden das Ziel.
Zufrieden war nach dem Zieleinlauf auch Rafael Rodriguez Baena. Nach Urlaub und Verletzungspause nutze er den Lauf zum Training. Die angepeilte Zeit von unter 4 Stunden erreichte er mit 3:58:34 Std. ohne Probleme.
Einen besonderen Auftrag hatte Ralf Schuster. Er war hier in Münster erstmals als Pacer eingesetzt. Er sollte seine Gruppe unter 4:15 Std. ins Ziel bringen. Mit viel Routine lief er sehr gleichmäßig und erfüllte seine Vorgabe in 4:14:10 Std. wieder einmal ohne Probleme.

Münster war mal wieder ein gutes Pflaster für die Krayer. Klar das sie im nächsten Jahr wieder hier starten werden.

Alle Ergebnisse :
https://www.volksbank-muenster-marathon.de/maratho...

Eine Fotostrecke von Claudia Wolfgand Steeg gibt es unter :
http://www.runnersworld.de/marathon/debuetanten-si...
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.