Kupferhammer Crosslauf hat Spaß gemacht !

Anzeige
Wieder Ostermontag. Leider ist das Wetter wieder so bescheiden wie im letzten Jahr. Sturmböen fegen über die Landschaft und Regen hat auch eingesetzt. Aber nach 4 Tagen Laufpause kann mich heute nichts stoppen. Denn um 10 Uhr ist wieder Kupferhammer Crosslauf. Um nichts in der Welt möchte ich den verpassen ! Denn dieser Crosslauf über 22 Kilometer mit knackigen 500 Höhenmetern ist der schönste Lauf in Essen. Der Veranstalter TV Kupferdreh startet in 4 unterschiedlichen Tempogruppen mit erfahrenen Laufführern. Etwa 50 Laufbegeisterte haben sich eingefunden .Auf eine Zeitnahme wird bewusst verzichtet, der Spaß steht klar im Vordergrund. Für ein Startgeld von läppischen 6 Euro bekommt man das Komplettpaket mit 2 Verpflegungspunkten , herrlichen Ausblicken und garantiert heiße Duschen zum Ende des Laufs . Drei verschiedene Eintöpfe , heiße und kalte Getränke und eine Urkunde gibt es zum Abschluss dieses wunderschönen Landschaftslaufs. Aber jetzt erst mal zurück zum Start . Gelaufen wurde natürlich auch noch.

"Ruhrgebiet ? Ich glaub ich bin im Sauerland"

Ich habe mich für die langsamste Gruppe entschieden. Hier kann ich Fotos machen und bekomme auch noch was von der grandiosen Landschaft mit. Außerden treffe ich hier alte Bekannte aus dem Vorjahr, einschließlich der Laufführung. Darum weiß ich auch ,dass es laufen wird. Und so ist es dann auch. Pünktlich zum Start hört es auch noch auf zu regnen.Besser geht es kaum. Nach flachen Start am Vereinsheim steigen wir über eine Treppe direkt in den K- Weg ein. Weiter gehts durch eine kleine Siedlung. Auch hier werden richtig Höhenmeter gemacht. Dann knickt der Weg scharf links in ein Wäldchen ab. Als die Bäume weniger werden ist der erste Gipfel erreicht. Ab hier bieten sich grandiose Weitblicke. Mit ihren vielen Hügeln erinnert es stark an das Sauerland. Das höre ich auch von meinen Mitläufern. Kleine Fachwerkhäuser und Weiden mit Kühen und Pferden unterstreichen diesen Eindruck . Immer wieder gibt es anspruchsvolle Singletrails mit knöcheltiefem Matsch. Das ist zwar etwas rutschig, macht aber trotzdem Spaß. An den langen Steigungen wird es dann richtig hart. Hier ist laufen nicht mehr möglich. Aber gehend kommt man ja auch zum Ziel. Irgendwann wird die A44 überquert . Der höchste Punkt ist erreicht . Ab hier geht es noch etwa 7 Kilometer meistens abwärts Richtung Ziel. Trotzdem muss man weiter aufmerksam sein ,um auf den Trails nicht auszurutschen . Dann kommt schon der Baldeneysee in Sicht. Auf dem letzten Kilometer am See fängt es doch noch an zu regnen. Aber was solls ? Der Lauf ist geschafft , der Ostermontag gerettet.

Danke noch mal an das gesamte Team es TV Kupferdreh. Das habt ihr wieder super gemacht ! Ich freue mich schon auf Ostermontag 2017.

Veranstalterhomepage :
http://www.tvk-essen.de/sportveranstaltungen/
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
13.325
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 29.03.2016 | 11:06  
3.825
Ralf Schuster aus Essen-Steele | 29.03.2016 | 11:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.