Sonne, Spaß und schnelle Zeiten beim Silvesterlauf 2015 auf Zollverein

Anzeige
Das große Krayer Laufteam
 
Die fleißigen Helfer vom Veranstalter Team Essen 99
Der Wettergott muss Lauffan sein. Zuerst war der Silvestermorgen verregnet gestartet. Das war für die Starter der Kinder- und Jugendläufe sehr unangenehm. Dann hörte der Regen aber schnell auf, der Himmel riss auf und die Sonne ließ sich sogar blicken. Die Bambinis starteten schon im Trockenen . Als es über 5 und 10 Kilometer ins Rennen ging, wurden die Sonnenanteile immer größer und das Thermometer kletterte auf 8 Grad. Das waren beste Bedingungen für Zuschauer und Läufer.
Über 800 Athleten standen in den Starterlisten dieses beliebten Laufevents , das den Abschluss des Laufjahres in Essen bildet. Wer mit dabei war ,konnte sich glücklich schätzen. Die Plätze waren auch 2015 wieder heiß begehrt und früh vergriffen. Das hat natürlich seinen Grund,denn diese Veranstaltung bietet viel mehr als nur Läufe . Während der gesamten Veranstaltung konnte man in der Halle 6 immer wieder gute Livemusik hören. Dazu konnte man sich Kaffee und Kuchen zu wirklich zivilen Preisen schmecken lassen. Höhepunkte aber waren wieder mal die Siegerehrungen der einzelnen Läufe. Hier gab Ernst Peter Berghaus und sein großartigen Helfer vom Team Essen 99 wieder Vollgas ! Das hatte schon etwas von einer Unterhaltungsshow. Und wer es schaffte , in den Altersklassen unter die besten 3 zu kommen, wurde mit tollen Preisen belohnt.

Klassezeiten beim Hauptlauf

Aber auch sportlich hatte besonders der 10er viel zu bieten. Auf den 3 Runden über das imposante Zechengelände liefen die Sieger überragende Zeiten heraus. Und das,obwohl es auf der Strecke einige Richtungswechsel gibt und der Kurs etwas zu lang war. Bei den Frauen sorgte Leonie Giessing vom Essener LV für einen Heimsieg. Sie hatte sich erst vor kurzem den Essener Kreismeistertitel im Halbmarathon gesichert. Hier siegte sie sicher in guten 37:42 Min.
Bei den Männern gab es einen überlegenen Sieg von Amos Zeller vom TSV Viktoria Mülheim. Er gab von Beginn an das Tempo vor und baute seinen Vorsprung konstant aus. Am Ende gewann er mit großem Vorsprung in der Klassezeit von 32:39 Min.

TC Kray schickt 28 Teilnehmer ins Rennen.

Auch für das Laufteam des TC Kray ist der Silvesterlauf wieder der krönende Abschuss eines erfolgreichen Laufjahrs. Mit einen riesigen Team feierte man hier den Jahresabschluss und verabschiedete sich mit guten Leistungen ins neue Jahr.
Über die 5 Kilometer war Ralf Schuster schnellster Krayer . Auf seiner ungeliebten Strecke lief er aber in guten 21:27 Min. in der M50 als 2. sogar auf das Podest. Peter Jamsek folgte mit Abstand und wurde in 26:01 Min. 5. der M55. Für Günter Böttcher ging es in 27:53 Min. als 4. der M65 knapp am Podium vorbei. Weiter ansprechende Zeiten erzielten Michael Schneider in 28:13 Min. (10. M50), Rolf Wieseler in 31:10 Min. und Heinz Gerd Sult in 34:24 Min. (6. M60).
Von den 3 Krayerinnen war Manuela Thiele in 28:40 Min. die Schnellste. Auch Kirsten Schmidtke (30:24 Min,15.W45) und Monika Janisch (33:42 Min., 4. W55) brachten gute Leistungen.

2 Altersklassensiege für den TC Kray.

Mit 7 Frauen und 9 Männern schickte der TC Kray ein riesiges Team ins Rennen und erlief zum Teil exzellente Ergebnisse.
Überzeugend war wieder einmal Rafael Rodriguez Baena. In der Spitzenzeit von 37:45 Min. holte er sich einen tollen 5. Gesamtrang und gewann überlegen seine Altersklasse M45. Auch Dennis John in 42:30 Min. als 6. der M30 und Imad Torkhani ( 47:49 Min. ,15. M40) nach längerer Pause boten starke Leistungen. Ulrich Lenders ( 51:01 Min.) und Markus Wischollek( 51:10 Min.) trennten nur wenige Sekunden. Weitere Krayer in den Ergebnislisten sind Markus Miszewski (53:24 Min.) , Peter Glogowiec (56:24 Min.) , Ulrich Müller (57:57 min.), Jerome Chialo (57:52 Min.) und Robert Steffes ( 1:02:47 Std.)
Bei den Frauen war Barbara Sult wieder eine Klasse für sich. In sehr guten 48:42 Min. war sie die 12.schnellste Frau im Feld und siegte in der W60 klar. Kerstin Stützer lief in guten 50:47 Min. als 4. der W40 knapp am Treppchen vorbei. Sehr schnell war auch Svenja John in 52:20 Min. und Platz 7 in der WHK . Ebenfalls 7. in der W40 wurde Birgit Jahn in 53:23 Min. Weitere gute Platzierungen gab es für Birgit Kreft (55:56 Min. 10 W50) und Birgit Schmalz (57:57 Min. 5. W45). Dorothea Jansen in 58:43 Min. als 9. der W55 rundete das hervorragende Ergebnis des TC Kray ab.
Aber noch weitere 2 Nachwuchsläufer waren für die Krayer dabei. Im Bambinilauf waren Medina Torkhani und Linus Böttcher dabei und gaben in ihren Läufen richtig Gas. Mit diesen Talenten braucht sich der TC Kray um seine Zukunft keine Sorgen machen.

Alle Ergebnisse gibt es über die Veranstalterseite :
http://www.team-essen99.de/

Eine Bericht und Fotos von Wolfgang Steeg gibt es unter :
http://www.runnersworld.de/silvesterlauf-essen-201...
2 2
1
1
1
1
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.