Svenja John finisht ihren 100. Marathon

Anzeige
Großes Startfoto (Foto: Catfun Foto)
  Es ist geschafft . Svenja John vom TC Kray hat nach nur 4 Jahren ihren 100. Marathon gelaufen. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Ein großer Teil ihrer Läufe ging sogar über die Marathondistanz hinaus. Das macht ihre Leistung umso bemerkenswerter. Dabei ist Svenja gerade mal 29 Jahre geworden. In diesem Alter wagen sich viele Läufer erst an ihren ersten Marathon heran.
Und für die 100 sollte es schon etwas Besonderes sein. Da in der näheren Umgebung nichts passendes gefunden wurde, entschieden sich Svenja und Ehemann Dennis einen eigenen Lauf auszurichten. Frei nach dem Motto "zu Hause ist es am schönsten", entschieden sie sich für den Kaiserpark in Altenessen. Der liegt wirklich nur wenige Meter vom Haus der beiden entfernt. Besser geht es nicht !

Organisatorische Meisterleistung

Soweit der Plan. Jetzt ging es an die Ausführung. Und hier mussten noch einige Hürden genommen werden. So stellten sich Svenja und Dennis dieser Herkulesaufgabe. Aber es wurde zweigleisig gefahren.Von der offiziellen Version wusste Svenja natürlich. Nebenher hatte Dennis eine Facebook Gruppe ins Leben gerufen. Darüber lief die Planung, von der Svenja nichts wusste. Hier wurde organisatorisch Großes geleistet. Besonders erwähnen möchte ich hier 3 Namen. Thomas Sieben ließ die 1,5 Kilometerstrecke offiziell vermessen. Damit wurde Svenjas Jubiläumslauf zum Bestenlisten fähigen Ultramarathon. Wolfgang Steeg setzte sich mit der Stadt Essen in Verbindung. Damit durfte man dann offiziel die Laufstrecke im Kaiserpark nutzen. Außerdem sorgte Wolfgang für das nötige Dixikloh. Etwas besonderes hatte sich noch Svenjas Schwester Jessica Mohnhaus ausgedacht. Ihr Freundschaftsbuch , in dem jeder Teilnehmer Fotos einkleben und Erinnerungen mit Svenja niederschreiben konnten, war am Ende sehr gut gefüllt.

Der Wettergott ist Lauffreund

Am Sonntag war es sehr sonnig. Keine Wolke war am Himmel zu sehen.Um 9 Uhr sollte dann gestartet werden. Schon viel früher war der Verpflegungsstand von den fleißigen Helfern aufgebaut worden. Um kurz vor 9 waren schon viele der 75 Starter vor Ort und sorgten für gute Stimmung. Bei der Übergabe des Streckenprotokolls kullerten dann bei Svenja die Freudentränen. Das sollte heute nicht das letzte Mal gewesen sein. Nach dem Teilnehmerfoto fiel dann um kurz nach 9 der Startschuss. Die 1,5 Kilometerrunde musste für den Ultramarathon 30 Mal durchlaufen werden. Und ganz leicht war es auch nicht. Eine kleine Steigung hatte es in sich und schien zum Ende hin immer länger zu werden. Die schnellen Läufer hatten damit aber wenig Probleme.

Sabrina Gall und Rafael Rodriguez Baena siegen

Über die Gesamtsieger gab es von Anfang an keinen Zweifel. Rafael Rodriguez Baena vom TC Kray lief vom Start an vorne weg und braucht am Ende 3:24:10 Std. für die 45,18 Kilometer. Platz 2 teilt sich ein starkes Paar. Stefan Beckmann und Raimund Slabon drehten gemeinsam ihre Runden und finishen in 4:03:40 Std.
Auch bei den Frauen gab es klare Verhältnisse. Hier siegt Sabrina Gall in 5:04:49 Std. vor Kerstin Stützer von TC Kray in 5:16:07 Std. Dritte wurde Claudia Cavaleiro in 5:31:54 Std.
Nach 6:03:29 Std. beendet Svenja dann ihren Jubiläumslauf. Auf ihrer letzten Runde wird sie von vielen Startern begleitet. Das ist der krönende Abschluss eines perfekten Lauftages. Zum Nachspiel geht es aber noch zu Svenja und Dennis in den Garten. Hier gibt es noch weitere Präsente für Svenja. Wieder fließen Tränen. Nach einer kleinen Siegerehrung wird dann gefeiert. Es gibt Bratwurst bis zum abwinken und jede Menge Kuchen. Das wird bei dem schönen Wetter auch von Vielen genutzt. Die bereitgestellte Spendendose für die Aktion Lichtblicke füllt sich. Am Ende kommen satte 534 Euro zusammen,die sogar auf 750 Euro aufgestockt werden. So ist auch der gute Zweck ein Gewinner. Am frühen Abend endet dann dieser perfekte Tag. Der schöne 1. Kaiserpark Ultra sollte nicht der letzte sein. Und Dennis und Svenja denken auch schon über eine Fortsetzung nach. Ich wäre begeistert !

TC Kray mit großem Team dabei

Viele Vereinskameraden ließen es sich nicht nehmen, Svenja bei ihrem Ehrenlauf zu begleiten. Insgesamt 15 Krayer waren mit dabei.
Sieben davon liefen den gesamten Ultramarathon. Das waren natürlich Svenja John, Birgit Jahn, Rafael Rodriguez Baena ,Dennis John und Ralf Schuster.
Aber 2 Starterinnen liefen das erste Mal einen Ultramarathon. Herzlichen Glückwunsch an die neuen "Ultras" Claudia Steeg und Kerstin Stützer.
Die anderen 8 Teilnehmer liefen mit knapp 22 Kilometern mindestens einen Halbmarathon. Für Christiane Nowicki und Jerome Chialo war es sogar ihr Erster. Weitere Krayer im Ziel waren Birgit Schmalz, Ulrike Schäfer,Barbara Sult,Siegfried Jahnke,Markus Raspel und Robert Steffes.

Eine Fotostrecke von Wolfgang Steeg gibt es unter :
http://catfun-foto.de/
1
2
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.