TC Kray mit großem Team beim 3. Herz-Kreislauf

Anzeige
Das große Krayer Laufteam.
 
Die jeweils ersten 6 Frauen und Männer über 10 Kilometer.
Laufen für den guten Zweck hieß es am 1. Mai zum 3. Mal auf Zollverein. Beim vom Contilia Herz- und Kreisgefäßzentrum veranstalteten Herz- Kreislauf flossen alle Einnahmen aus den Startgeldern an „1000 Herzen für Essen“. Temperaturen um 10 Grad und Dauerregen erinnerten leider stark an den Herbst. Aber ein großes Starterfeld und relativ viele Zuschauer trotzten dem miesen Wetter und verhalfen der Veranstaltung zum Erfolg. Der Veranstalter konnte sehr zufrieden sein. Er hatte aber auch für gute Bedingungen gesorgt. Besonders die Halle wurde gut angenommen. Hier konnte man sich zwischen den Wettbewerben immer wieder aufwärmen.

Essener Siege über 5 Kilometer

Und richtig schnell gelaufen wurde natürlich auch noch.Über die 5 Kilometer gab es Heimsiege für die Essener . Felicitas Vielhaber (Tusem Essen) war hier eine Klasse für sich. Sie siegte in ausgezeichneten 18:12 Min. überlegen. Bei den Männern Setzte sich Tobias Hellebach (LT Starlight Team Essen) in 17:50 Min. knapp durch.
Über die 10 Kilometer war Vorjahressieger Marian Bunte (Contilia Herz-und Gefäßzentrum) nich zu schlagen . Er gewann in 33:10 Min. mit großem Vorsprung. Bei den frauen siegte Nele Reike in 38:55 Min.

TC Kray mit 21 Startern

Auch der TC Kray 1892 e.V. half für die gute Sache kräftig mit. Mit einem sehr großen Team gingen die Krayer an den Start. Ein Sponsor trug dabei sämtliche Startgelder für das Team. Dafür nochmal herzlichen Dank.
Über die 10 Kilometer lief Rafael Rodriguez Baena wieder vorne mit. In sehr guten 37:28 Min. lief er auf den 5. Gesamtrang und auf Platz 2 in der M45. Nächster Krayer war dann mir großem Abstand Jörg Orlowski in 49:09 Min. hauchdünn vor Markus Wischolek, der 3 Sekunden länger brauchte.Dann folgte mit Kerstin Stützer in 49:43 Min. schon die erste Frau des Krayer Laufteams. Dicht dahinter lief Barbara Sult in 50:15 Min. ins Ziel und sicherte sich den Sieg in der W60. Georg Jentsch gelang in 51:58 Min eine neue Bestzeit. In Minutenabstand folgte Ulrich Lenders (52:43 Min) und Siegfried Jahnke (53:46 Min.) der sich damit Platz 2 der W65 sicherte. Anette Ilgen lief mit guten 57:07 Min. erstmals unter einer Stunde. Auch Jessica Mohnhaus,die bei den Krayern aushalf ,lief mit 57:27 Min. persönliche Bestleistung.Ihr Tempomacher Dennis John, gestern noch in Düseldorf dabei, lief mit gleicher Zeit ein. Auch Biggi Schmalz kämpfte sich mit einer Energieleistung in 59:28 Min. noch unter eine Stunde. Weiter folgten Silke Frericks in 1:02 15 Std. und Robert Steffes in ordentlichen 1:05:12 Std. Über ihre 1:05:31 Std. freute sich Kirsten Geske riesig. Auch sie konnte sich deutlich steigern.

3 Podestplätze über 5 Kilometer

beim 5er gingen 6 Krayer an den Start. Auch sie waren sehr efolgreich und erkämpften sich 3 Podestplätze.
Das Walkerehepaar Marlies und Siegfried Küntzer schafften es auf das Podium. Für Siegfried war es in 37:55 Min. in der M70 sogar der erste Platz .Marlies war mit 37:18 Min etwas schneller und wurde 2. der W70. Den dritten Podestplatz lief Uwe Conrads ein . In guten 23:40 Min. wurde es für ihn in der M50 Platz 3. Für Bigit Jahn und Ralf Schuster hieß es Auslaufen nach dem gestrigen Düsseldorf Marathon. Beide liefen gemeinsam nach 28:21 Min. ins Ziel. Norbert Hense war nach längerer Pause mit seinen 38:00 Min. sehr zufrieden

Alle Ergebnisse :
http://www.herz-kreislauf-essen.de/
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
15.029
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 02.05.2017 | 18:00  
4.286
Ralf Schuster aus Essen-Steele | 02.05.2017 | 18:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.